Stuart Vevers Neuer Kreativ-Chef von Coach

Stuart Vevers
© CoverMedia
Designer Stuart Vevers wurde als neuer Design-Chef des Luxuslabels Coach bestätigt.

Stuart Vevers (39) ersetzt Reed Krakoff bei Coach.

Im April bestätigte das Luxuslabel, dass sein Design-Chef Krakoff nach 16 Jahren im Juni 2014 das Modehaus verlassen wird. Und auch Lew Frankfort beendet nach 33 Jahren seine Tätigkeit als Geschäftsführer von Coach, bleibt aber als Vorstandsvorsitzender dem Modeunternehmen erhalten. Dies zieht grundlegende Veränderungen für die Organisation des Labels nach sich. Bislang ist nicht bekannt, wann Stuart Vevers, der zuvor bei Loewe designte, seine Arbeit bei Coach beginnen wird. "Stuart ist als einer der weltweit führenden Accessoires-Designer bekannt. Seine Leidenschaft, seine Führungsstärke und seine Erfahrung mit Luxuslabels mit dem Fokus auf Lederwaren qualifizieren ihn in höchstem Maße dazu, das nächste Kapitel von Coach aufzuschlagen", erklärte Victor Luis, der zukünftige Präsident des Modehauses. "Ich bin zuversichtlich, dass sein kreatives Know-how - auf dem Accessoires-Feld - ihn dazu befähigt, aus der reichen Geschichte von Coach zu schöpfen, um innovative Produkte und ein Image für das Label zu kreieren."

Frankfort nannte die Einstellung von Vevers einen "wichtigen Meilenstein" für Coach. Er hofft, dass der Designer die "Umwandlung" des Labels umsetzt und mit seiner Arbeit auch ein neues Klientel anspricht.

Vevers wird an den Herren- und Damenkollektionen arbeiten und in das Design der Boutiquen sowie in die Markenentwicklung involviert sein. Im Laufe seiner Karriere arbeitete der Brite bei Mulberry, Bottega Veneta, Louis Vuitton und Givenchy und ab 2007 bei Loewe.

Eine Reihe von großen Namen der Modebranche waren im Rennen um die Nachfolge von Reed Krakoff, unter anderem auch Marc Jacobs (50), dessen Vertrag mit Louis Vuitton bald ausläuft. Die Entscheidung fiel auf Vevers, da er kein gleichnamiges Label besitzt und somit seine ganze Zeit Coach widmen kann. "Coach ist eine außergewöhnliche Marke und Firma, die ich seit langem für ihr reiches Erbe bewundere. Ich freue mich sehr drauf, Coach bei seinem nächsten Schritt der Verwandlung leiten zu können", erklärte Stuart Vevers.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken