Steven Kolb Ein Hoch auf die amerikanische Mode

Steven Kolb
© CoverMedia
CFDA-Chef Steven Kolb ist sich sicher, dass US-Designer locker mit der Modewelt Europas mithalten können

Steven Kolb ist von der Mode Amerikas beeindruckt.

Als Vorsitzender des Council of Fashion Designers of America (CFDA) betreut der Style-Experte zahlreiche US-Designer und hilft bei der Förderung von Mode in den USA. Wie er gegenüber "stylecaster.com" betonte, müsse er sich dabei keine Sorgen machen, dass die Fashion-Industrie seiner Heimat nicht mit der in Europa mithalten könne. So gefalle ihm vor allem die aktuelle Herbstmode in den USA: "Die amerikanische Herrenmode konkurriert weiterhin mit seinem europäischen Gegenpart und wird - was die generelle Ästhetik angeht - immer stärker", befand Steven.

Der CFDA-Chef ließ es sich nicht nehmen, sich bei der jüngsten New York Fashion Week die neuesten Kollektionen von Modeschöpfern wie Calvin Klein, Michael Kors und Diane von Furstenberg anzusehen. Diese seien zwar wichtige Trendsetter, doch Steven ist es stets wichtig, sich seine modische Individualität zu bewahren. Wenn er sich nicht gerade bei einem offiziellen Anlass in Schale wirft, trägt er deshalb auch gerne seine Lieblingsschuhe: eine limitierte Auflage von Turnschuhen der Marke Public School Jordan x Nike. "Es gibt davon nicht sehr viele, aber habe es geschafft, mir ein Paar zu sichern", enthüllte der Fashion-Liebhaber stolz.

Nicht nur in der Modewelt treibt Steven Kolb sein Unwesen, auch im Internet macht er gerne auf sich aufmerksam. Sein Favorit unter den sozialen Medien ist dabei Instagram, aber auch die anderen Seiten nutze er gerne: "Ich gehe auf Twitter, wenn ich einen willkürlichen Gedanken habe, und Facebook, um meine Mutter auf dem Laufenden zu halten. Aber Instagram benutze ich definitiv am meisten."

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken