Stella McCartney Preis von PETA

Stella McCartney
© CoverMedia
Designerin Stella McCartney wurde bei den Vegan Fashion Awards von PETA geehrt

Stella McCartney, 42, wurde für ihre tierfreundliche Mode von PETA bei deren Vegan Fashion Awards ausgezeichnet.

Die Designerin wurde für ihren Jacquard-Pullover bedacht, deren Style als lässig, aber luxuriös gewertet wurde. Das Stück beweise, dass man sich auch ohne Angora oder Schafsfell im Winter schick warmhalten könne. Die Preisverleihung wurde von PETA zum zweiten Mal ausgetragen und sie ehrt diejenigen Designer, die Mode und Accessoires auf den Markt bringen, für die keine Tiere leiden mussten. Stella McCartney ist bekennende Vegetarierin und setzt sich sehr für die Rechte von Tieren ein - ihre Mode nutzt keine tierischen Produkte. Die Britin freute sich sehr über die Auszeichnung: "PETA ist immer bereit, etwas zu riskieren und hat dabei noch einen sehr provokanten Humor", urteilte die Modeschöpferin im Interview mit "Vogue".

Sie war nicht die einzige, die bedacht wurde: Vivienne Westwood wurde für ihre bunte Männerjacke ausgezeichnet, ebenso lobte PETA Topshop, ASOS und Marks & Spencer für ihre tierfreundliche Mode. Taeseok Kang hatte in den Augen von PETA die beste Tasche produziert, die nicht aus Leder bestand. Das war ganz im Sinne von McCartney, die es schlimm findet, wie viele Tiere der Taschenproduktion zum Opfer fallen. "Sobald man einen Fuß in einen Luxusladen setzt, wird man einer Gehirnwäsche unterzogen. Man sieht ein paar halbleere Kleiderständer und dann gibt es nur noch Ledertaschen. Die meisten Modehäuser verkaufen kaum noch Kleidung. Sie überleben wegen ihrer Accessoires. Wussten Sie, dass jedes Jahr 50 Millionen Tiere für die Leder- und Pelzindustrie getötet werden? Das ist falsch", klagte Stella McCartney vor Kurzem in einem Interview mit "Stern".

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken