Sebastian Suhl: Neuer Firmenchef bei Marc Jacobs

Designer Marc Jacobs engagierte einen neuen Chef für sein Label

Im Zuge der Veränderungen bei Marc Jacobs stellte das Label einen neuen Firmenchef ein.

Seit der Designer im vergangenen Jahr bestätigte, dass er seine Position als Kreativ-Chef von Louis Vuitton aufgeben wird, nahm er große Veränderungen in seinem Modehaus vor, um sich ganz auf sein gleichnamiges Label zu konzentrieren. Berichten zufolge wollte das Mutterunternehmen LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton den Fokus darauf lenken, das Potential der Marke auszuschöpfen. Diese Schritte wurden jetzt eingeleitet und dazu gehört auch die Einstellung des Givenchy-Chefs Sebastian Suhl. Laut "WWD" tritt er seine neue Position als Marc-Jacobs-Firmenchef im September an. Weitere Veränderungen betreffen eine Überarbeitung des Internethandels, die Expansion des Verkaufs in Amerika und die Ausweitung der Schuhmode. "In den vergangenen fünf bis sechs Jahren ist die Firma sehr stark gewachsen. Wir müssen sie für die nächste Phase neu strukturieren", erklärte Pierre-Yves Roussel, der LVMH-Fashion-Group-Chef.

Marc Jacobs arbeitete 16 Jahre lang für Louis Vuitton, als er im Oktober 2013 bestätigte, das Label zu verlassen. Wenig später zeigte er sich optimistisch in Bezug auf die Zukunft seines eigenen Modehauses: "Es scheint, als ob mich alle fragen, ob es mir gut geht und ob ich traurig sei. Aber ich war es wirklich nicht. Egal, was man sagt oder wie man die Situation erklärt - für Robert Duffy und mich ist das alles wirklich sehr positiv … Ich bin nicht gut darin, meine Gefühle zu verstecken. Ich bin sehr offen. Wir sind beide sehr zuversichtlich … Wir haben unsere Verträge für die sich verändernde Situation bei Marc Jacobs mit LVMH unterschrieben … Es ist ein riesiger Vertrag", sagte er damals.

Sebastian Suhl kam 2012 zu Givenchy und arbeitete zuvor bei der Prada-Gruppe. Seine Nachfolge bei Givenchy tritt Philippe Fortunato an, der bisher bei Louis Vuitton tätig war.

Themen

Erfahren Sie mehr: