Schwedische Royals: Sofia wunderbar, Victoria sonderbar

Zur Eröffnung der Brautmoden-Ausstellung in Stockholm kamen auch die Prinzessinnen Victoria und Sofia: Eine war top, eine ein Flop.

Königin Silvia von Schweden, 72, Kronprinzessin Victoria, 39, und Prinzessin Sofia, 31, haben im Königlichen Schloss in Stockholm die Ausstellung der königlichen Brautkleider eröffnet. Dort sind die royalen Hochzeitsroben von 1976 bis 2015 fortan für alle Fans zu sehen. Beim Anblick der Hochzeitskleider schwelgten die royalen Damen gleich in Erinnerungen. Allerdings sorgten die aktuellen Outfits von Silvia, Victoria und Sofia bei der Eröffnung ebenfalls für reichlich Gesprächsstoff.

Top oder Flop?

Während Sofia in einem schicken und schlichten bordeaux-pinken Kleid mit dazu passenden Pumps überzeugte, zeigte sich die Kronprinzessin in einem kontrovers diskutierten Zebra-Look. Das weiß-schwarze Kleid mit Wildtier-Optik trug sie bereits vor einigen Wochen in New York - nicht nur die britische Herzogin Catherine, 34, recycelt also ihre Outfits. Top oder Flop? Zwischen den einfarbigen Looks ihrer Begleiterinnen stach Victoria definitiv ins Auge. Mama Silvia setzte nämlich auf ein dezentes silber-glänzendes Ensemble.

Zweites Tuschelthema neben den Outfits: Prinzessin Madeleine, 34, glänzte durch Abwesenheit. Wie der schwedische Hof mitteilte, musste sie bei ihren Kindern Leonore, 2, und Nicolas, 1, bleiben, da die beiden einen Magen-Darm-Virus erwischt haben. Sonst hätte sie bestimmt auch in Erinnerungen an ihre Hochzeit geschwelgt und ein viertes Outfit mit ins royale Mode-Roulette geworfen.

Themen

Erfahren Sie mehr: