Sarah Jessica Parker: Mami, das können wir alleine

Die Töchter von Stilikone Sarah Jessica Parker suchen sich ihre Kleidung selbst aus

Die Töchter von Sarah Jessica Parker, 48, haben wie ihre berühmte Mama ein Gespür für Mode.

Die Schauspielerin ("Sex and the City") launchte am Wochenende ihre eigene Schuhkollektion namens SJP Collection, die sie zusammen mit George Malkemus, dem CEO des Designerlabels Manolo Blahnik, kreierte. Als sie die fertigen Designs ihren vierjährigen Zwillingstöchtern Tabitha und Marion zeigte, die sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Matthew Broderick (51, "Godzilla") erzieht, war sie froh, dass ihre Kleinen höchst interessiert waren. Die Fashionista beharrte aber darauf, dass sich diese Leidenschaft alleine entwickelte und nicht von ihr als Mama in die Wiegen gelegt wurde. "Meine Töchter kamen in den Shop und probierten Schuhe an und ich betonte, dass sie ihr Interesse an Mode allein von Natur aus haben!", lachte sie gegenüber "E! News". Weiter schwärmte sie über ihre Kids: "Sie haben wundervolle Fantasie-Leben, die nichts damit zu tun haben, wer ich bin. Sie stellen ihre eigenen Outfits und Kostüme zusammen und kleiden sich selbst ein."

Des Weiteren sprach Parker über das Konzept, das hinter ihrer Schuh-Linie stecke. Ihre Kollektion sei perfekt für das Frühjahr und die Designs stellen sich aus Stücken wie braunen geschnürten Ankle-Boots zusammen. "Da sind Jahrzehnte über Jahrzehnte von unglaublicher Symbolik, die man vermutlich in seinem Kopf hat, die einem viel bedeutet. So geschah es einfach, dass George und ich uns für dasselbe Zeitalter interessierten", erzählte sie über die gute Zusammenarbeit. "Ich wollte zeitlich zurückgehen, zu den simplen Schuhen, was wirklich schwer ist! Das war unser Inspirations-Punkt."

Die Stil-Ikone verlieh jedem Paar ihren eigenen Touch und deshalb hatte es auch einen speziellen Grund, wieso Schleifen in die Designs mit einflossen. "Meine Schwester und ich trugen immer Schleifchen in unserem Haar; wir hatten eine ganze Schublade voller Schleifen, aber kein Geld", erklärte sie früher bereits.

Die frühere Armut war möglicherweise auch ein Grund, wieso Sarah Jessica Parker bei der Zusammenarbeit mit dem Luxuslabel Manolo Blahnik auf verhältnismäßig erschwingliche Schuhe achtete - Ballerinas gibt es beispielsweise für 140 Euro.

Themen

Erfahren Sie mehr: