Sarah Jessica Parker: Inspiriert beim Bahnfahren

Fashion-Ikone Sarah Jessica Parker lässt sich beim Bahnfahren modisch von Frauen inspirieren

Sarah Jessica Parker, 49, lässt sich an den verschiedensten Orten modisch inspirieren.

Die Schauspielerin ("Der ganz normale Wahnsinn - Working Mum") wurde als Fashionista Carrie Bradshaw aus der Erfolgsserie "Sex and the City" weltberühmt. Auch auf dem roten Teppich kann sie regelmäßig glänzen und trumpft dort in Roben von Valentino, Oscar de la Renta und Christian Dior. Wenn sie mal nicht gerade für die Fotografen posiert und im Alltag durch New York fährt, lässt sie sich vom Streetstyle inspirieren. "Ich lasse mich regelmäßig von Style-Ideen von den Mädchen, die ich in der Bahn sehe, inspirieren", erklärte die kleine Darstellerin im Gespräch mit dem "Us Weekly"-Magazin. Doch da die TV-Ikone nur 1,60 Meter klein ist, müsse sie modisch stets nachhelfen und lachte: "Ich muss meine Jeans umschlagen, weil ich so klein bin." Jedoch kenne eine Fashionista wie sie immer Tricks, um in jedem Outfit zu glänzen. "Eine Sanduhr-Form ist der Schlüssel."

Um ihre Figur richtig zu akzentuieren, trägt sie gerne mal mit Nieten besetzte Gürtel, die mit floralen Prints kombiniert - dadurch erziele sie einen Kontrast zwischen harten und weichen Akzenten.

Mit bunten Heels peppt sie dann ihren Alltags-Look auf, weil die Serien-Schöne das Gefühl hat, dass solche Modelle jedes noch so langweilige Outfit aufwerten. In Bezug auf ihre Kleidung mache sie sich allgemein viele Gedanken: "Ich liebe [bodenlange] Opernmäntel", lächelte die Hollywood-Grazie. "[Zugeknöpft] kann man sie fast als Kleid tragen."

Wie ihr Serien-Alter-Ego Carrie trägt auch Sarah oft Vintage-Stücke. So hat es Kostümdesignerin Patricia Field, 73, geschafft, dass auch Sarah Jessica Parker privat gerne zu Seconhand-Mode greift.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche