VG-Wort Pixel

Sandra Choi Jedes Problem hat eine Lösung

Sandra Choi
© CoverMedia
Designerin Sandra Choi gestand, ihre Arbeitskollegen mit ihrer Akribie und Sorgfältigkeit zu nerven.

Sandra Choi ist der Meinung, dass für jedes Problem eine Lösung existiert.

Die Modeschöpferin wurde zu Beginn des Jahres zur Kreativ-Chefin von Jimmy Choo ernannt. Im Interview mit der britischen Zeitung 'The Telegraph' scherzte der Star über seine Arbeitsmoral, die sicher vielen Kollegen auf die Nerven gehe: "Ich bin echt nervig, denn wenn es ein Problem gibt, dann beharre ich darauf, dass es einen anderen Weg geben muss. Für mich ist nichts unmöglich."

Zuvor arbeitete die Designerin unter ihrem Onkel Jimmy Choo (60) und der früheren Kreativ-Chefin Tamara Mellon (45). Seitdem Choos Anteil des gleichnamigen Labels von den aktuellen Inhabern Labelux im Jahr 2011 aufgekauft wurden, hat Choi jedoch nicht mehr mit ihrem Onkel gesprochen. Sie sei sich auch nicht sicher, ob Choo sich über ihren Erfolg freue. "Ich weiß nicht, Sie müssen ihn selbst fragen. Ich hoffe, dass er stolz darauf ist, wie bekannt sein Name mittlerweile auf der ganzen Welt ist", erklärte sie.

Mellon, die kurz vor der Veröffentlichung ihrer Autobiografie 'In My Shoes' und einer neuen Firma steht, verdanke Choi sehr viel, wie sie berichtete: "Tamara wird immer wie eine große Schwester für mich sein. Sie hat mir sehr viel beigebracht", lächelte sie und fügte hinzu, dass sie sie das letzte Mal auf einer Hochzeit Ende letzen Jahres gesehen habe. Dann plauderte sie über ein Erlebnis mit Mellon, ganz am Anfang ihrer Karriere. Als sie mit der Designerin nach L.A. reiste, um gefärbte Schuhe für Schauspielerinnen auf dem roten Teppich der Oscars zu produzieren, war sie von den vielen neuen Eindrücken überwältigt: "Ich war noch immer das gleiche Mädchen von der Isle of Wight, Hongkong und Hackney, ich versuchte mich an die Verantwortung zu gewöhnen. In Los Angeles war ich wie ein Reh im Scheinwerferlicht, aber ich hatte auch viel Spaß", erinnerte sich Sandra Choi.  

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken