VG-Wort Pixel

Sam Claflin Diät für den Film-Body


Damit er in dem Film "Die Tribute von Panem - Catching Fire" schön muskulös aussieht, kamen dem Schauspieler Sam Claflin nur Hühnchen mit Spargel auf den Teller

Sam Claflin (27) wollte für den zweiten Teil der "Die Tribute von Panem"-Saga muskulöser werden. Der Hollywoodstar ('Die Säulen der Erde') ist in der Produktion neben Oscar-Gewinnerin Jennifer Lawrence (23, 'Der Biber') als gut aussehender und trainierter Finnick Odair zu sehen. Den durchtrainierten Körper verdankte der Schauspieler aber nicht seinen guten Genen - für seine Muskeln arbeitete er hart. "Drei Monate lang ging ich jeden Tag ins Fitnessstudio und aß nur Hühnchen mit Spargel", erzählte er im Gespräch mit "Joy".

Den Zuschlag für die Rolle überhaupt zu bekommen, war für den Schauspieler eine große Überraschung. Während des Vorsprechens war sich der gutaussehende Schauspieler sicher, dass er körperlich mit seiner Konkurrenz nicht mithalten konnte. "Während der Audition saß ein Kerl neben mir, der ohne Zweifel der bestaussehende Mann war, den ich jemals gesehen habe", lachte er ohne Namen zu nennen. "Sobald ich ihn sah, dachte ich: 'Vergiss es; die Rolle gehört ihm!'"

Punkten konnte der Brite dennoch. Und überhaupt: Oft darf der Darsteller hübsche Jungs spielen und war beispielsweise auf der Leinwand neben Schauspielern wie Ian McShane (71, 'Deadwood'), Ray Winstone (56, 'Sexy Beast') und Bob Hoskins (71, 'Hook') in dem Film "Snow White and the Huntsman" im Kino zu sehen - allesamt seine Idole. Claflin erinnerte sich daran, dass es höchst seltsam für ihn war, seine Film-Helden in dem Märchen zu sehen. "Das war alles verrückt. Diese unglaublichen Schauspieler, die ich mir immer angeschaut habe und mit denen ich aufgewachsen bin, waren alle als Zwerge verkleidet. Das sind meine Helden. Und jetzt sind sie als Idioten verkleidet", lachte Sam Claflin seinerzeit gegenüber dem "GQ"-Magazin.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken