Rose Byrne: Von Max Mara geehrt

Rose Byrne war total begeistert, diese Woche als "Women in Film Max Mara Face of the Future" geehrt worden zu sein

Rose Byrne, 34, fand es geradezu "nervenaufreibend", von Max Mara geehrt zu werden.

Die australische Schauspielerin ("Bad Neighbors") schloss sich einer Reihe von A-Promis an, die diese Woche ins Nobel-Hotel Chateau Marmont nach Los Angeles pilgerten, um die Crystal + Lucy Awards zu besuchen. Während des ersten Abends, der von der Luxus-Marke gesponsert wurde, wurde Rose dann der "Women in Film Max Mara Face of the Future Award" überreicht - und die Darstellerin war völlig überwältigt. "Es ist wirklich nervenaufreibend. Ich bin nicht mal eine, die eine Geburtstagsparty schmeißt", lachte sie im Gespräch mit "WWD".

Weitere Schauspiel-Kolleginnen, die sich die Veranstaltung nicht entgehen ließen, waren zum Beispiel Eva Longoria (39, "Desperate Housewives"), Christina Hendricks (39, "Mad Men"), Jordana Brewster (34, "Fast & Furious 6") und Nora Zehetner (33, "Grey"s Anatomy"). Während die meisten Gäste natürliche schicke Ensembles von Max Mara trugen, entschloss sich Nora für eine zweiteilige Kreation von Eliza Faulkner, die ihrer zierlichen Figur schmeichelte. "Mir muss alles angepasst werden, weil ich so klein bin", grinste die Leinwand-Beauty. Neben ihr stand Serien-Starlet Krysten Ritter (32, "Apartment 23"), die Nora zuerst musterte und dann scherzhaft fragte: "Bist du größer geworden?" Krysten sah zu ihrer kleineren Kollegin runter und grinste: "Jeder sagt das. Ich trage High Heels, also bin ich 1,82 Meter groß. Ich bin wie ein Kerl."

Am nächsten Abend gingen die Feierlichkeiten weiter und Oscarpreisträgerin Cate Blanchett (45, "Elizabeth") war anwesend und wurde ebenfalls geehrt. Zwar kann sie bereits auf eine beachtliche Karriere zurückblicken, doch gab sich die Hollywoodschönheit gestern ganz bescheiden und bodenständig. "Ich bin wahnsinnig nervös, weil ich mit meinen echten Heldinnen in einem Raum bin", lächelte Cate und fuhr fort: "Es ist ein unglaubliches Netzwerk von Menschen. Ich lebe nicht in Los Angeles, also ist dies für mich ein einzigartiges Vergnügen. Jeder ist unglaublich beschäftigt, aber es sind so viele Menschen heute Abend hier, weil sie glauben, dass ein Netzwerk oft mächtiger ist, als ein Individuum. Ich applaudiere den Frauen im Film - nicht nur, um den Erfolg der Frauen zu feiern, sondern um ein Netzwerk zu schützen, um Frauen zu betreuen und um diese speziellen Themen zu besprechen, die in einer sehr männerdominierten Branche entstehen."

Serien-Beauty Kerry Washington (37, "Scandal") war auch eine der Damen, die am zweiten Abend des Events ausgezeichnet wurden. Sie erhielt den "Excellence in Television'-Award und konnte es gar nicht glauben. "Es ist surreal, neben Cate Blanchett für irgendetwas geehrt zu werden", erklärte sie.

Wie es scheint, ist nicht nur Rose Byrne eine bescheidene Preisträgerin.

Themen

Erfahren Sie mehr: