VG-Wort Pixel

Rose Byrne Bezaubernde Blondine

Schauspielerin Rose Byrne präsentierte bei den gestrigen Emmy Awards ihre frisch blondierten Haare

Rose Byrne ist unter die Blondinen gegangen.

Die australische Schauspielerin ("Brautalarm") debütierte bei den 65. Emmy Awards ihre neue Haarfarbe und verabschiedete sich damit von ihrem Dasein als Brünette. Sie hat sich für einen honigblonden Ton entschieden, den sie auf dem renommierten Event in Los Angeles stolz zum ersten Mal zeigte. Sie trug ein roséfarbenes Kleid von Calvin Klein, das sich durch ein Cut-Out an Bauch und Taille auszeichnete und ihre trainierte Figur perfekt betonte. Zu dem Look kombinierte sie silberne Accessoires: eine schimmernde Clutch von Jimmy Choo sowie ein schlichtes Armband. Um das Funkel-Thema zu vervollständigen, trug die Schauspielerin Heels von Charlotte Olympia, die aber zumeist von ihrer bodenlangen Robe verdeckt wurden. Byrne besuchte die Veranstaltung, um ihren Freund Bobby Cannavale ("Lovelace") zu unterstützen, der einen Anzug von Calvin Klein trug.

Eine andere Leinwandschönheit, die sich auf dem roten Teppich vollkommen anders präsentierte, war die mittlerweile hochschwangere Morena Baccarin ("Homeland"). Die brünette Schönheit sah in ihrem schulterfreien Empire-Kleid, das bodenlang und feuerrot war, strahlend schön aus. Sie kombinierte die Robe mit einem glitzernden Gürtel, der über ihrem runden Babybauch saß. Ihre Haare hatte sie locker zu einem Dutt frisiert und sie trug - passend zu ihrem Kleid - einen roten Lippenstift, der das Ensemble perfekt ergänzte. Die schwangere Schauspielerin erwartet nächsten Monat ihr Kind und enthüllte, dass ihr Arzt während der Veranstaltung in der Limousine warte, für den Fall, dass die Wehen frühzeitig einsetzen sollten. "Ich sagte mir, dass ich schließlich unbedingt hingehen wolle und wenn ich Wehen bei den Emmys bekomme, werde ich das durchhalten", hatte Baccarin vor Kurzem gegenüber dem Moderator Jimmy Kimmel gewitzelt. "Ich meine, kein Baby kommt in viereinhalb Stunden oder vielleicht sind es auch zwölf Stunden. Ich weiß nicht, wie lange die Emmys dauern", scherzte die "Homeland"-Darstellerin.

CoverMedia

Mehr zum Thema

Gala entdecken