Roland Mouret: Von den 80ern inspiriert

Fashion-Designer Roland Mouret entführte sein Publikum bei der Paris Fashion Week in die Modewelt der 80er.

Roland Mouret geht mit seiner Frühlings-/Sommerkollektion 14 einen Schritt in die Vergangenheit.

Bei der Paris Fashion Week zeigte der französische Modeschöpfer seine neuesten Designs, mit denen er den Stil der 80er neu aufleben lassen wollte - wenn auch mit einem modernen Touch versehen. Seine Models trugen unter anderem breitschultrige Jacken und Blazer, feminine Hosenanzüge sowie Bleistiftröcke und Bodycon-Kleider mit geometrischem Design - vornehmlich in schlichten Farbtönen wie Schwarz, Weiß und Creme, manche aber auch in knalligem Rot.

Gegenüber 'vogue.co.uk' erklärte Mouret, wie ihm die Idee zu dieser Kollektion kam: "Das sind die Frauen, die ich am Ende der 80er gesehen habe, als ich von [dem Pariser Theater] Le Palace zum [Nachtclub] Les Bain Douche ging. Sie wirkten härter und heißer - sie waren außerdem verschwitzter." Geschwitzt haben derweil sicherlich auch einige der Models, deren hautenge Outfits aus PVC gefertigt waren.

Einigen der den 80ern entlehnten Kreationen verpasste der Designer derweil einen jugendlichen Touch, indem sie etwas mehr Haut zeigten. Manche der Models trugen sogar flache Schuhe zu den eleganten Stücken - einen Kontrast, auf den der Franzose absichtlich abzielte. "Ich liebe Gegensätze. Heute möchte ich mir selbst widersprechen. Das ist die eine Art, auf die ich meine Unabhängigkeit ausdrücken kann", erläuterte Roland Mouret.

Themen

Erfahren Sie mehr: