Roland Mouret: Die Franzosen sind meine Inspiration

Als Designer Roland Mouret über den Entwürfen für seine Kollektion für Banana Republic saß, hatte er die französische Mode im Sinn

Roland Mouret designte für Banana Republic mit einem starkem Bild im Kopf: dem seiner französischen Heimat.

"Es liegt an der Art, wie sie sich kleiden", erklärte der Modemacher im Gespräch mit der britischen "Elle" seine Inspiration. "Kleidungsstücke sind die besten Freunde der Franzosen. Es geht nie darum, etwas jetzt zu kaufen und es drei Monate später wegzuschmeißen - kauf es jetzt und mach es zu einem Freund im Kleiderschrank."

Der Fashionstar zählt Promis wie Victoria Beckham, 40,, Keira Knightley (29, "Domino") und Scarlett Johansson (29, "Her") zu seinen Kundinnen und wählte Banana Republic als Kooperationspartner, um seine Entwürfe auch Frauen mit einem überschaubareren Geldbeutel zugänglich zu machen. Die Kollektion ist eine Mischung aus formeller und relaxter Mode und umfasst schwarze Skinny Jeans, weiße Baumwollhosen, Stricksachen im Colour-Blocking-Style und helle Kleider.

Kein Stück kostet mehr als 125 Euro und Roland Mouret freut sich sehr, dass seine Mode in Zukunft so in wesentlich mehr Kleiderschränken als bisher hängen wird. Natürlich will er nicht, dass seine Vielleicht-Bald-Kundinnen sich von seinem großen Namen abgeschreckt fühlen: "Probiert die Sachen an! Wenn's nicht passt, ist es nur ein Kleid, das nicht passt. Aber wenn es passt, wird es ein unglaublicher Moment sein. Versucht es einfach", lachte der Herzblut-Künstler. "Es gibt diesen Moment, in dem ich meinen Job erledigt habe, und die Frau ein Kleid kauft. Dann ist es nicht mehr meins - sie muss es zum Leben erwecken."

Themen

Erfahren Sie mehr: