Roberto Cavalli Peinlicher Papa

Roberto Cavalli
© CoverMedia
Modemacher Roberto Cavalli kann nicht anders: Wenn er eine schöne Frau sieht, muss er ihr Komplimente machen

Der Sohn von Roberto Cavalli, 73, schämt sich für seinen alten Herrn, weil der so laut über hübsche Damen spricht.

Der Stardesigner hat zusammen mit seiner Frau Eva drei Kinder, zwei weitere Sprösslinge stammen aus seiner früheren Ehe. Obwohl der Modemacher in festen Händen ist, hat er kein Problem damit, anderen Frauen Komplimente zu machen. Das allerdings kommt bei seinem Nachwuchs nicht immer gut an. "Wenn ich mit meinem Sohn Robert, der in London lebt, bei Harrods einkaufen gehe, erkennt mich jeder und er sagt mir immer, ich solle nicht so laut sprechen. Wenn ich sage, "Robert, schau dir diese Mädchen an - sie sind so wunderschön", und er antwortet: "Papa, bitte, pssst ... Sie können dich hören!" Er schämt sich", erzählte der Fashionmann lachend dem britischen Magazin "Grazia".

Cavalli ist stolz auf sein Talent, Schönheit zu erkennen, wenn er sie sieht, und Frauen dabei zu helfen, solch einen Look zu erreichen. Der Italiener ist für seine eng anliegenden Kreationen bekannt, die oftmals mit Schlitzen und Cut-Outs versehen sind. "Das Erste, was ich mich frage, wenn ich designe, ist ... ist das sexy? Weil eine Frau immer sexy aussehen sollte und jede Frau braucht meine Hilfe dabei, selbst die wirklich wunderschönen", brüstete er sich.

Bei der kürzlichen Fashion Week in Mailand stellte der Modemacher seine jüngste Kollektion vor. Zu seiner Linie zählten übergroße Pelzmäntel und Lederhosen, das Hauptgesprächsthema war jedoch der Flammenmuster-Stoff, der für einen Teil der Präsentation eingesetzt wurde. Die Models trugen lange schwarze Röcke, wobei es aussah, als würden Flammen um ihre Fußgelenke züngeln. Die Mäntel und Hosen dagegen waren komplett in diesem Motiv gehalten. "In dieser Saison dreht sich alles um Action. Ich habe angefangen, davon zu träumen, dass der Laufsteg in Flammen steht. Mein erster Gedanke war eine wunderschöne Frau, die in einer schwarzen Robe vorbeispaziert, und wie sie vorbeigeht, merkst du: "Oh mein Gott, ihr Rock brennt." Feuer ist Herz, Feuer kann eine Liebe sein, die brennt. Es kann der Phönix sein, der aus der Asche aufersteht, Wiedergeburt. Es kann ein Symbol des Lebens sein", erklärte Roberto Cavalli.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken