Roberto Cavalli, Eva Cavalli: Juwelen für seinen Schatz

Modeschöpfer Roberto Cavalli hat aus Sicht seiner Frau einen guten Schmuckgeschmack - zumindest meistens.

Roberto Cavalli (72) lässt sich die Liebe zu seiner Frau etwas kosten.

Der italienische Designer schenkt seiner aus Österreich stammenden Gattin zu jedem besonderen Anlass Schmuck - und das schon, seit sie sich 1977 kennenlernten. Sie hat es immer geliebt, mit Gold und kostbaren Edelsteinen behängt auszugehen - sehr zum Vergnügen ihres Mannes: "Vor Jahren habe ich ständig viele, viele Juwelen getragen. Roberto scherzte immer: 'Wenn du je gekidnappt werden solltest, werden sie dir einfach all deine gioielli [Juwelen] abnehmen und dich wieder gehen lassen.' Heute ist mein Look schlichter", lachte Eva Cavalli im Interview mit der britischen Zeitschrift 'InStyle'.

Roberto Cavallis erstes Geschenk für seine Ehefrau war ein goldenes Schlangenarmband, das sie sehr schätzt. Es war das erste wirklich beeindruckende Schmuckstück, das sie besaß - und der Anfang einer umfangreichen Sammlung.

Obwohl der Modeunternehmer generell ein gutes Stilgefühl hat, lag er im Hinblick auf den Geschmack seiner Frau auch schon mal daneben: "Einmal hat er mir eine Kette gekauft, die mir nicht gefallen hat", erinnerte sie sich. "Ich habe es ihm sofort gesagt, und wir haben sie umgetauscht. So viele Frauen bekommen Schmuck geschenkt, den sie sich nicht im Traum selbst kaufen würden, aber sagen nichts. Sie sollten rausrücken mit der Sprache! Schmuck ist ein Spiegel deiner Persönlichkeit", betonte Eva Cavalli.

Themen

Erfahren Sie mehr: