Rita Ora: Ich will eine Modelinie, aber …

Bevor sich Musikerin Rita Ora den Wunsch eines eigenen Modelabels erfüllen kann, muss sie noch viel lernen

Rita Ora, 23, sondierte mit ihrer Adidas-Kollektion das Terrain.

Die stylishe Sängerin ("How We Do") hatte in letzter Zeit immer mal Ausflüge in die Mode- und Beauty-Welt unternommen, war in einer Kampagne für den Kosmetik-Giganten Rimmel zu sehen und bringt bald ihre eigene Linie für den Sport-Riesen auf den Markt. In Zukunft würde die Künstlerin gerne als unabhängige Designerin arbeiten - bereit sei sie für diesen Schritt jetzt allerdings noch nicht. "Diese [Zusammenarbeit mit Adidas] ist etwas, das ich schon seit geraumer Zeit machen wollte", erklärte sie gegenüber "MTV". "Ich würde liebend gerne meine eigene Linie haben, aber ich wollte erst das Terrain testen und wirklich wissen, was ich tue." Von ihren Erfahrungen mit dem Sport-Label könne sie dabei profitieren. "Als ich mit Adidas diese Linie gemacht habe, war es wirklich großartig, weil sie mir viel beigebracht haben."

Im Zuge der Zusammenarbeit wird Rita fünf separate Sonder-Kollektionen an drei Tagen veröffentlichen: Zunächst wird die "Black"-Linie ab dem 21. August in den Läden stehen, gefolgt von ihrer "Pastel"- und "Colourblock"-Reihe und zum Schluss kommen ihre "Roses"- und "Spray"-Kollektionen am 1. November in die Läden. Doch nicht nur für Kleidung ist gesorgt, außerdem wird es Accessoires und Schuhe geben, die preislich bei ca. 20 Euro für eine Mütze und fast 365 Euro für eine Lederjacke liegen werden. Auf die Reaktion ihrer Fans freut sich die Chartstürmerin dabei sehr. "Es war eine klasse Erfahrung, weil meine Fans und ich eine Uniform haben werden", lächelte die Musikerin und gab ein paar Details zur Kollektion preis. "[Die Designs] sind echt cool; da sind helle Teile dabei und farbige. Ich konnte machen, was ich wollte, und darum ging es."

Der Sport-Konzern kam im vergangenen September während der New Yorker Fashion Week auf sie zu und Rita war begeistert, mit dem Label zu arbeiten. "Ich bin ein gewaltiger Fan der Marke", schwärmte Rita Ora im Gespräch mit "WWD" und erzählte weiter: "Mit 16 arbeitete ich in einem Schuhladen, ich bin ein großer Sneaker-Fan. Es ist so cool, dass ich in der Lage bin, das mit einer Marke zu tun, die ich verkaufte, als ich jünger war."

Themen

Erfahren Sie mehr: