Rita Ora: Fan von Donna Karan

Musikerin Rita Ora findet, dass die Kleidung von DKNY für Frauen ist, die ihre Meinung sagen

Rita Ora, 23, bewundert Donna Karan, 65, für ihr Selbstvertrauen.

Die britische Sängerin ("Shine Ya Light") ist das Gesicht des aktuellen Parfüms von DKNY - My NY - und die Musikerin liebt es, was die Modeschöpferin mit dem neuen Duft erreicht hat. "Donna ist eine sehr mächtige und selbstsichere Frau", lächelte sie im Gespräch mit "WWD". "Sie kommt sehr stark rüber, und das ist, was ich an ihrer Linie liebe." Weiter beschrieb sie das Label: "[DKNY] ist eine sehr selbstsichere Linie und bei ihr geht um Frauen, die ihre Meinung sagen. Das Parfüm feiert die Stadt New York, die anders als jede andere auf der Welt ist. Ich liebe die Vorstellung, Teil einer Kampagne zu sein, die den Geist von New York und die Geschichten der Frauen hier einfängt, die leidenschaftlich sind, was ihre Träume angeht."

Auf den Werbeplakaten lächelt die Künstlerin breit in der Kamera und hält einen Flakon in Herzform. Rita sei laut der Designerin genau die richtige Wahl für den Job. "Wenn Rita es [das Parfüm] nicht verkaufen kann, weiß ich nicht, wer es kann", grinste die Modemacherin. "Man hat eine junge, hippe Frau aus New York, die darüber spricht; eine Frau, die den ganzen Tag auf den Beinen ist." Weiter schwärmte sie: "Ich denke, dass Rita ein toller Repräsentant von DKNY ist. Sie ist voller Leben, sie hat, was jeder spüren will - Energie. Und ich finde sie zeitlos. Sie ist wie dieses Duracell-Häschen, das von Laufschuhen bis hin zu Stilettos alles tragen kann. Ich liebe das Mädchen auch als Person. Sie lässt auf Worten Taten folgen."

Momentan ist Rita total beschäftigt und jongliert mit den Aufgaben, für ihre neue Musik die Werbetrommel zu rühren und sich einen Namen in der Modewelt zu machen. Sie arbeitete bereits mit dem Sport-Giganten adidas zusammen und die Kreationen werden im August in die Läden kommen. In Zukunft würde die Chartstürmerin auch gerne als Designerin arbeiten. "Ich würde liebend gerne meine eigene Linie haben, aber ich wollte erst das Terrain testen und wirklich wissen, was ich tue", erklärte Rita Ora ihr Vorgehen gegenüber "MTV".

Themen

Erfahren Sie mehr: