Rita Ora: Das habe ich selbstgemacht

Als die britische Musikerin Rita Ora noch jünger war, machte sie sich ihre Kleidung selbst - jetzt trägt sie am liebsten Designer-Klamotten

Rita Ora, 23, bekam einen richtigen Kick, wenn sie sich früher selbst Klamotten designte.

Die blonde Powerfrau ("How We Do") wird nicht nur für ihre Musik, sondern auch als Stilikone gefeiert und so bekommen auch immer ihre Looks große Aufmerksamkeit. Derzeit ist sie auf dem Cover der britischen Ausgabe des "Glamour"-Magazins zu sehen. Auf dem Bild trägt sie einen schwarzen Anzug zu einem weißen Hemd, das sexy aufgeknöpft den trainierten Körper der Chartstürmerin in Szene setzt. In einem Behind-the-Scenes-Video des Fotoshootings sprach die Sängerin über besondere Mode-Momente und kramte in der Vergangenheit nach schönen Erinnerungen. "Ich wuchs bei der Portobello Road [London] auf, also waren das alles Vintage-Klamotten. Was uns den Kick gab, war, dass wir "exklusive" Dinge trugen, weil wir sie gemacht hatten", lachte die Schönheit in die Kamera.

Auf dem Video ist auch die Modechefin Natalie Hartley zu sehen, die mit Rita Outfits aussucht. Dazu zählten ein Crop-Top von Moschino und ein dazu passender Minirock, zu dem ein gigantischer Pelzmantel kombiniert wurde. "Ich benutze die Kleidung, damit ich nicht reden muss. Als ich aufwuchs, war ich immer dieses jungenhafte Mädchen, ich war im Fußballteam immer der Torwart. Ich war eine große Sneaker-Sammlerin, weil ich in einem Schuhgeschäft arbeitete", enthüllte die Grazie. "Das hat sich jetzt entwickelt, weil mir die Chance gegeben wurde, diese fantastischen Stücke von diesen fantastischen Designern zu tragen und ich hätte nicht in einer Million Jahre gedacht, dass ich diese Dinge tragen würde. Aber es macht Spaß! Ich habe Spaß damit."

Außerdem erzählte die Künstlerin in dem Interview noch, auf welche Trends sie derzeit total abfahre. "Das momentane Outfit für einen Partyabend wäre vermutlich eine tolle Lederhose - eine, die sexy ist, die ein bisschen die Spitze der Unterwäsche zeigt, ein bisschen Hüfte." Doch so sehr sie glamouröse Looks auch liebt, zu Hause darf es dann etwas "weniger" sein: "Wenn jemand besonderes abends vorbeikommt, ist es normalerweise nichts, aber für ein erstes Date trage ich etwas wie "Oh, ich bin da gerade reingeschlüpft" und es ist vielleicht seidige Lingerie oder eine Robe ohne Schuhe", grinste Rita Ora.

Themen

Erfahren Sie mehr: