VG-Wort Pixel

Riley Keough Lob an Model-Freundinnen

Riley Keough
© CoverMedia
Schauspielerin Riley Keough kann ihre Model-Freundinnen nur bewundern, die arbeiten schließlich "wirklich hart"

Riley Keough, 25, fühlt sich richtig "schuldig", wenn sie als Model bezeichnet wird.

Die Schönheit ("Jack and Diane") ist die Enkelin der verstorbenen Musik-Legende Elvis Presley (†42, "My Way"), hat sich aber mithilfe von Filmen wie "Magic Mike" und "The Runaways" selbst einen Namen in Hollywood erarbeitet.

Zu ihren Jobs zählten auch schon Ausflüge in die Modewelt und die hübsche Kalifornierin hat in der Vergangenheit mit hochkarätigen Labels wie Dior und Dolce & Gabbana zusammengearbeitet. Doch das ist für Riley noch lange nicht genug, obwohl sie sich nach wie vor eher als Schauspielerin sieht. "Ich denke nicht, dass ich mich selbst als Model betrachte, weil ich im Grunde gar nicht so viel modele", zuckte sie im Gespräch mit dem Modemagazin der britischen "Hello!" die Achseln. "Ich machte ein paar Kampagnen, war aber nie ein richtiges Model. Ich habe Freundinnen, die Fulltime-Models sind und wirklich hart arbeiten. Ich fühle mich schuldig, wenn ich mich selbst als solches bezeichne."

Sie betrachtet sich zwar nicht als Modestar, trotzdem ist sie ein großer Fashion-Fan. Wenn sich die Schönheit besonders herausputzen möchte, setzt sie auf Schmuck des Labels de Grisogono. Den Gründer Fawaz Gruosi sieht sie als engen Freund an und liebt dessen elegante Designs. "Jedes Stück ist wirklich wie nichts, was man zuvor gesehen hat, aber gleichzeitig sehr klassisch und elegant", schwärmte die Darstellerin. "Er verwendet so viele wunderschöne Steine und seine Farbpaletten sind brillant. Man fühlt sich wirklich besonders, wenn man seine Kreationen trägt - sie sind Kunstwerke."

Diese edlen Kunstwerke präsentierte Riley Keough nur zu gerne in dem dazugehörigen Fotoshooting und schlüpfte dafür wieder in die Model-Rolle.

CoverMedia

Mehr zum Thema

Gala entdecken