Rihanna: Gute Figur im seltenen Bikini

Sängerin Rihanna ergatterte einen von zehn Charlie-Bikinis, die von Matthew Zink entworfen wurden

Rihanna (25) glänzte auf Barbados mit einem kostbaren Schwimmkostüm.

Die Sängerin ('Stay') trug im Urlaub auf ihrer Heimatinsel einen von Matthew Zink entworfenen Charlie Crystal Deco Bikini, der umgerechnet schlappe 720 Euro kostet. Laut 'HollywoodLife' gibt es nur zehn Exemplare - Rihanna kann sich also glücklich schätzen, ihn ergattert zu haben. Das exklusive Stück ist mit 2.638 Swarowski-Kristallen verziert und besteht aus einem schimmernden Material in Bronze. Die Künstlerin wusste das teure Stück gut in Szene zu setzen und kombinierte es mit großen goldenen Ohrringen.

Es ist nicht das erste Mal, dass man die Musikerin in einem Entwurf von Matthew Zink am Strand sieht. Sie postete in diesem Jahr schon Fotos auf Instagram, die ihren gut trainierten Körper in den schicken Bikinis zeigten. Der Designer ist begeistert, in dem Superstar einen Fan seiner Kreationen zu haben. "Rihannas Sinnlichkeit und ihre jugendliche Energie machen sie zu einer perfekten Muse für Charlie", freute sich der Modeschöpfer gegenüber 'GraziaDaily.co.uk'. "Unser Stil lässt Rihannas natürliches Selbstvertrauen und ihre Sexualität hoch leben. Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie stolz ich bin, dass sie ein Fan von Charlie ist", freute sich Zink.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche