Rihanna: Eine wahre Stil-Ikone

Popstar Rihanna wurde von der 'Fashion Police' zu einem der bestgekleideten Stars 2013 gekürt

Rihanna (25) konnte mit ihren modischen Auftritten in diesem Jahr beeindrucken.

Die R'n'B-Prinzessin ('We Found Love') ist schon längst als Trendsetterin bekannt und bewies auch 2013, dass sie ein wahres Fashion-Chamäleon ist. Dies finden zumindest die Moderatoren der US-Show 'Fashion Police'. In der Sendung loben oder zerreißen unter anderem das TV-Starlet Kelly Osbourne (29) und die Komikerin Joan Rivers (80) die Looks der Stars und Sternchen. "Was für ein tolles Jahr 2013 für sie", schwärmte Letztere in der 'E!'-Sendung von Rihanna. "Ich finde, sie hat Stil wie sonst keine - und das international!"

Rivers' Kollege, der Stylist George Kotsiopoulos (45), fügte hinzu: "Das Tolle an ihr ist, dass ihr Alltags-Look und ihr Style auf dem roten Teppich total verschieden sind, aber in derselben Welt existieren. Sie bewegt sich zwischen Hip-Hop, 70er-Jahre-Glam und einem High-Society-Look. Sie trägt all diese Looks und sie passen alle zusammen. Sie weiß wirklich, wie man diese Klamotten trägt, wie man einen Look zusammenstellt und wie man sich ihn zu Eigen macht."

Auch Osbourne kann kaum fassen, wie wandlungsfähig die Sängerin ist: "Das Bemerkenswerte an Rihanna ist, dass sie so nahtlos von Alltagskleidung zu Couture übergeht; sie trägt Sachen, die bei den meisten Menschen wie ein Kostüm wirken würden. Aber dadurch, dass ihre Outfits so fließend sind, passt alles immer zusammen. Sie sieht einfach immer unglaublich aus."

Aber nicht nur kleidungstechnisch zeigte die Pop-Schönheit verschiedene Facetten; auch mit ihrer Frisur experimentierte sie. "Sie ist die einzige Frau auf der Welt, die einen Rattenschwanz tragen kann und immer noch fantastisch aussieht!", urteilte Osbourne über Rihanna und eine ihrer Frisuren.

Themen

Erfahren Sie mehr: