Riccardo Tisci Kooperation mit Nike

Riccardo Tisci
© CoverMedia
Designer Riccardo Tisci plant anscheinend ein Gemeinschaftsprojekt mit Nike

Riccardo Tisci (39) und Nike verhandeln seit einiger Zeit über eine Kooperation.

Die Details der Partnerschaft sind bislang noch unbekannt, doch laut "WWD" wird der Givenchy-Designer eine Schuhkollektion für den Sportswear-Giganten entwerfen. Es ist nicht das erste Mal, dass der Italiener mit Nike zusammenarbeitet: Er organisierte zuvor ein Projekt mit dem Künstler Marc Turlan, der eine Schuhlinie für das Modehaus kreierte.

Tisci sucht sich seine Kooperationspartner genau aus und ist nicht für jedes Projekt zu gewinnen. 2011 arbeitete er an dem Cover des Albums "Watch the Throne"' von Jay Z (44, "Holy Grail") und Kanye West (36, "Stronger") - ein guter Freund des Designers. Auch entwarf er das geblümte Kleid mit den passenden Handschuhen, das Kanye Wests Verlobte, Kim Kardashian (33, "Keeping Up with the Kardashians"'), im vergangenen Jahr auf der MET Gala trug. Berichten zufolge soll der Rapper seine Partnerin sogar davon überzeugen wollen, dass sie Tisci als Designer ihres Hochzeitskleides wählt.

Seine Partnerschaft mit Nike wird der Modeschöpfer jedoch kaum mit dem Sänger abgestimmt haben: West und das Modehaus haben derzeit eine schwierige Beziehung. Der Sänger beschuldigte Nike, ihm Tantiemen seiner Yeezy-Turnschuhlinie vorenthalten zu haben. "Nike sagte zu mir, dass sie mir keine Tantiemen geben könnten, weil ich kein professioneller Athlet sei. Ich antwortete ihnen, dass ich im [Madison Square] Garden eins gegen eins spiele. Ich bin ein Performance-Athlet", wütete er in einem Radiointerview.

Anschließend behauptete er, dass er von nun an mit Nikes Konkurrenten Adidas zusammenarbeiten wolle, um sicherzustellen, dass er für seine Tochter, die er mit seiner Verlobten Kim Kardashian hat, aufkommen kann. Später entschuldigte sich der Star für seine Bemerkung. "Ich werde auch weiterhin Musik machen, aber ich fühle mich geehrt, dass ich die Chance bekommen habe, mit Nike Yeezy zu machen und ich weiß es sehr zu schätzen, was sie für mich getan haben", entschuldigte sich Kanye West.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken