Riccardo Tisci: Debüt seiner Ballettoutfits

Designer Riccardo Tisci entwarf Kostüme für die Pariser Opernballettinszenierung 'Boléro'. Gestern wurde Premiere gefeiert.

Riccardo Tisci (38) debütierte gestern Abend seine ersten Bühnenkostüme in der Pariser Opéra Garnier.

Der italienische Modemacher kreierte für die Tänzer flatternde Tüllkleider in Nude, unter denen sie einen engen Anzug trugen, der mit seiner weißen Spitzenverzierung das menschliche Skelett darstellte. Die Outfits der Unisex-Kostüme rundeten lange schwarze Umhänge ab. "Es ist der Traum eines jeden Designers, Kostüme für ein Ballett zu entwerfen. Ich hatte verschiedene Angebote in der Vergangenheit von anderen großen Theatern/Opernhäusern. Aber ich habe mich nie bereit dafür gefühlt. Als diese Gelegenheit kam, konnte ich aus vielen Gründe Ja sagen", erklärte der künstlerische Leiter des französischen Modehauses Givenchy im Interview mit der britischen Webseite 'telegraph.co.uk'.

Tisci berichtete weiterhin, was die Oper 'Boléro' für ihn bedeutete: "In 'Boléro' dreht sich alles um Intensität! Die Musik ist so intensiv. Ich wollte, dass die Tänzer das Gefühl haben, nackt zu sein. Die Kostüme drücken zwei Seiten von mir aus: Dunkelheit und Romantik."

Eine enge Freundin des Designers, Marina Abramovic, gestaltete die Kulisse und schwärmte von dem Team, das hinter der Produktion steckte - "eine Gruppe einzigartiger Personen mit herausragendem Talent".

Tisci, der im Laufe seiner Karriere Bühnenkostüme für Popstars wie Madonna (54, 'Hung Up'), Rihanna (25, 'Diamonds') und Beyoncé (1, 'Single Ladies') entwarf, fühlte sich geehrt, mit dem prestigevollen Auftrag betraut zu werden: "Als Italiener bin ich sehr stolz, dass mich Brigitte Lefèvre, die Direktorin der Pariser Nationaloper, die die größte Oper der Welt und eine legendäre Institution in Frankreich ist, gefragt hat, ob ich die Kostüme kreieren will." Die Inszenierung des Pariser Opernballetts mit den Kostümen von Riccardo Tisci läuft bis zum 3. Juni.

Themen

Erfahren Sie mehr: