Rebel Wilson Ich bleibe, wie ich bin

Rebel Wilson
© CoverMedia
Die Hollywood-Granate Rebel Wilson ist total stolz darauf, wer sie ist. Noch nie hat sie in Erwägung gezogen, ihren Körper für die strengen Hollywood-Maßstäbe zu verändern

Rebel Wilson, 28, scheint gegen den Schlankheitswahn in Hollywood immun zu sein - sie will so bleiben, wie sie ist.

Die australische Schauspielerin ("Pitch Perfect") rührt momentan die Werbetrommel für die Komödie "Nachts im Museum 3: Das geheimnisvolle Grabmal", die seit gestern [18. Dezember] in den deutschen Kinos läuft.

Dafür besuchte sie heute auch die Premiere in Sydney und war dort wie immer der totale Hingucker. Die Darstellerin begeisterte in einem Kleid in Knallpink, das sich durch einen Schlitz an der Vorderseite und einem Schößchen auszeichnete. Zwar konnte sich die Blondine nicht an den Namen des Designers der Kreation erinnern, war aber glücklich, über das Ideal-Körperbild à la Hollywood zu sprechen. "Ich mag es, einfach die zu sein, die ich bin", strahlte sie gegenüber der australischen "Daily Mail". "Kein Druck könnte das ändern."

So präsentierte sie sich und ihre Kurven während ihrer weltweiten Presse-Tour für den Film selbstbewusst und in engen Kleidern.

In London feierte der Streifen am Montag [15. Dezember] Premiere und dafür entschied sich Rebel für einen günstigen Look. Die Schauspielerin trug ein Kleid des Onlineshops "Asos", das umgerechnet nur 54 Euro gekostet hat und mit dem sie mit ihren Kurven kokettierte. Das Outfit zeichnete sich durch ein schwarzes ärmelloses Top mit Ausschnitt und einem Bleistiftrock aus, der komplett mit bunten Pailletten verziert war.

Auf der New Yorker Premiere entschied sie sich für einen "etwas" züchtigeren Look: Rebel hatte ein schwarzes Kleid mit transparenten Ärmeln und Dekolleté an, das einen XXL-Ausschnitt hatte.

Ein mutiger Look und üppige Kurven schließen sich also keinesfalls aus. Der Hollywood-Liebling ist dafür bekannt, sich für Mode zu interessieren. Vergangenes Jahr brachte die Fashionista schon eine T-Shirt-Linie mit dem Namen Fat Mandi - ihr Charakter in der australischen TV-Serie "The Wedge" - auf den Markt. Auf einem Modell zieren zwei Cupcakes das Oberteil, auf dem anderen zwei Donuts - beide Leckereien wurden sexy auf der Brust platziert. "Sie sind exzellente T-Shirts fürs horizontale Laufen oder einfach zum Chillen auf der Couch", twitterte sie in Anspielung auf eine Szene in "Pitch Perfect", bei der sie als Fat Amy im Liegen auf einer Bank "läuft".

Vergangenes Jahr sprach die Leinwand-Grazie bereits mehrfach über ihren Körper und gab zu, dass sie manchmal schon darüber nachdenke, etwas abzuspecken. Normalerweise entscheide sie sich am Ende aber doch dagegen. "Ich habe einen Personal Trainer, ich lasse mich untersuchen, ich möchte super-gesund und perfekt sein, aber ich mag es, Eis zu essen", zuckte Rebel Wilson gegenüber der "New York Post" mit den Achseln.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken