Raf Simons Besondere Einladung für Modestudenten

Raf Simons
© CoverMedia
Designer Raf Simons tritt gern mit Studenten in Kontakt

Raf Simons (46) setzt auf den Dialog zwischen den Generationen.

Der belgische Modeschöpfer wurde 2012 zum Kreativ-Chef von Christian Dior ernannt. Gestern lud er Modestudenten aus aller Welt zu einer besonderen Modenschau während der Paris Couture Fashion Week ein. Zu den Glücklichen zählten Studenten des Royal College of Arts in London, des Bunka Fashion College in Tokyo und der Parsons School of Design in New York. "Es ist wunderbar, mit den Studenten und den Atelier-Leuten in Kontakt zu kommen, die normalerweise nicht die Modenschau sehen", sagte der Designer laut 'WWD' zu den Studenten, die die Show besuchten. "Als Student sollte man meiner Meinung nach nicht über das System nachdenken, sondern nur daran, woran man wirklich glaubt und sich anfangs mit den Leuten zusammentun, die auch daran glauben und nicht mit denen, die die Kontrolle haben."

Das junge Publikum ließ die Atmosphäre auf sich wirken und machte das Meiste aus seiner einzigartigen Erfahrung. Dior gewährte ihnen ebenfalls einen Einblick in die neueste Kollektion des Modehauses, die laut Simons ein "echter Leckerbissen ist, weil keiner Zugang dazu hat".

Der Belgier unterrichtete selbst fünf Jahre lang im Fach Mode an der Universität für angewandte Kunst in Wien und räumte ein, dass er das Unterrichten vermisse. "Es ist der befriedigendste Job, den es gibt - zumindest für mich. Ich brauche diesen Dialog zwischen den Generationen und den Kulturen."

Er nahm sich die Zeit, die gestern anwesenden Studenten einzeln kennenzulernen und versicherte, dass er große Hoffnungen in sie setze. "In fünf, sechs Jahren werden sie mich wahrscheinlich überholen. Aber so muss es sein, das ist der Kreislauf", lachte Raf Simons.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken