Rachel Zoe: Stolz auf organischen Salon

Stylistin Rachel Zoe beschrieb ihren Salon als die "organischste Sache", an der sie je beteiligt war.

Rachel Zoe (41) plauderte über das Konzept ihres ersten Salons in New York.

Im Februar eröffnete die Star-Stylistin ihren ersten DreamDry-Salon in New York. Ihre neue Geschäftsidee ist das Ergebnis eines natürlichen Entwicklungsprozesses, den sie zukünftig auch noch erweitern möchte: "Es ist auf jeden Fall die organischste Sache, die ich je gemacht habe. Eine Stylistin zu sein, birgt offensichtlich eine Reihe von verschiedenen Facetten, und es gibt viele verschiedene Arten, auf die man seinen Job machen kann", erklärte sie im Interview mit 'WWD'.

Der New Yorker DreamDry-Salon soll den Kunden erschwingliche Hollywood-inspirierte Styles ermöglichen. Dieses Thema zieht sich durch sämtliche Geschäftsprojekte von Zoe: "Ich wollte einen Ort schaffen, der Glamour zugänglich macht und für jeden einfach ist. Ich will, dass die Kunden das Gefühl haben, sie gehen in einen teuren Salon, aber die Rechnung am Ende ist nicht so hoch. Ich wollte ein luxuriöses Gefühl vermitteln, auf keinen Fall klinisch, damit sich die Kundin sofort wie eine Prinzessin fühlt, sobald sie den Laden betritt."

Doch mit ihrem neuen Projekt gibt sich die attraktive Blondine noch lange nicht zufrieden: Auch eine Kosmetik- und Parfümlinie könnten eines Tages unter ihrem Namen erscheinen: "Ich habe lange mit Kleidung, Frisuren und Make-up gearbeitet und ein Geschäft daraus zu machen, ist eine logische Entwicklung für mich. Aber es gibt keinen genauen Plan. Ich würde Make-up machen. Ich würde auch Parfüms machen. Ich bin ein großer Fan von Düften. Ich habe 10.000 Lippenstifte. Die [Farbe] hängt ganz von meiner Stimmung ab", verriet Rachel Zoe.

Themen

Erfahren Sie mehr: