Pink: Bloß keine Bohnenstange

Pink will auf keinen Fall mager aussehen - die Musikerin bevorzugt ihren athletisch durchtrainierten Körper

Pink, 34, ist lieber muskulös als knochig.

Die Sängerin ("Try") ist für ihren durchtrainierten Körper und vor allem ihre stahlharten Bauchmuskeln bekannt, seitdem sie im Jahr 2000 die Musikszene im Sturm eroberte. Während ihrer Konzerte präsentiert die Sängerin eine akrobatische Show, die körperlich alles von ihr abverlangt. Das habe mit ihrer Erziehung zu tun. "Anstelle zu denken "Bin ich dünn?" wuchs ich mit dem Gedanken auf "Bin ich schnell genug? Wie kann ich meinen Körper benutzen?"", grübelte sie im Gespräch mit dem "Who"-Magazin. An einer Size Zero habe sie einfach kein Interesse. "Ich bin ein Mensch, der immer etwas Gewicht hier und da verlieren könnte, aber ich bin lieber muskulös als knochig."

Diese Einstellung gefällt sicher auch ihrem Ehemann, dem amerikanischen Motocrossfahrer Carey Hart, 38,. Mit ihm erzieht sie die mittlerweile drei Jahre alte Willow. Ihr gesundes Körperempfinden hofft die Künstlerin auch an ihre Tochter weitergeben zu können und Mama und Kind haben schon ihre eigene - ganz spezielle - Workout-Routine. "Sie sagte letztens zu mir "Mama, ich denke, dass wir uns am Dienstag nackt ausziehen und eine Brüste-Po-Tanzparty veranstalten sollten" und ich dachte "Ich bin dabei!"", lachte Pink.

Ganz klar hält die dreifache Grammy-Preisträgerin nichts von dem gängigen Hollywood-Ideal, lieber perfektioniert sie ihren muskulösen Körper und hat ein bisschen Fleisch auf den Rippen. Ihr Selbstvertrauen zieht sie aus dem Wissen, dass sie ihre körperliche Spitzenform erreicht habe. "Ich bin in der besten Form meines Lebens", freute sie sich, obwohl sie im gleichen Zuge sagte, dass sie "zehn Pfund schwerer sei" [ungefähr 4,5 Kilo] als sie es vor ihrer Schwangerschaft war. Das Mama-Sein habe sie aber auch stark verändert. "Ich bin so viel geduldiger mit mir selbst", erklärte die Sängerin. Natürlich gönnt sich die Entertainerin auch ein gutes Glas Wein und geißelt sich nie. Dafür arbeite sie hart. "Ich trainiere fünf Tage die Woche anderthalb Stunden, außerdem probe ich, wenn ich auf Tour bin - aber ich esse auch sehr viel", gestand Pink dem britischen "Closer"-Magazin. "Ich mag mein Essen und Wein, also lasse ich mich nicht davon abhalten, mich zu vergnügen."

Themen

Erfahren Sie mehr: