VG-Wort Pixel

Philip Treacy Designer des Brit Award 2014

Philip Treacy
© CoverMedia
Modestar Philip Treacy designte die Brit-Award-Trophäe für die Verleihung im nächsten Jahr

Philip Treacy (46) designte den Brit Award, der 2014 verliehen wird.

Der irische Kult-Hutmacher ist für seine Kopfbedeckungen bekannt, die zu einem echten Publikumshit wurden - nun schenkte er seine Aufmerksamkeit dem Designen einer besonderen Trophäe, die den Musikstars in ihrer Kategorie bei den Brit Awards 2014 überreicht wird. Die alljährliche Zeremonie feiert die beste britische und internationale Musik, die eine große Inspirations-Quelle für den Star darstellte. "Meine Inspiration für die Trophäe kommt von einem einzigartigen britischen Musik-Genre: Punk", verriet Treacy dazu. "Musik war schon immer meine Inspiration und ich bin glücklich, dass ich mit manchen der größten Künstlern der Branche zusammengearbeitet habe." Dabei tritt der Accessoire-Experte in die Fußstapfen von Modemacherin Vivienne Westwood (72), die die erste Designerin war, die 2011 gefragt wurde, dem Award ihren persönlichen Stempel zu verleihen. In den folgenden Jahren haben die Künstler Peter Blake (81) und Damien Hirst (48) den Preis kreiert.

Die glänzende, schwarze Trophäe von Treacy hat - wie sollte es auch anders sein - ihre eigene Kopfbedeckung, die einen kreisrunden, weißgrauen Irokesen-Haarschnitt darstellt, der auf dem Helm der Statue zu sehen ist. "Philip ist für seine charakteristischen und unvergesslichen Designs berühmt, also sind wir alle begeistert, ihn für dieses Jahr an Bord zu haben", freute sich Christian Tattersfield, der Vorsitzende der Brit Awards. "Seine Mitwirkung garantiert, dass die Awards 2014 die Tradition der Kult-Statur fortführt und wir sind erfreut, in der Lage zu sein, die Musik und Kreativität mit Etwas zu belohnen, das so einzigartig und besonders ist."

Eines der berühmtesten Designs des Hutmachers schließt die weiße Kopfbedeckung und Maske von Musikerin Lady Gaga ('Applause') ein, die die Künstlerin bei den Brit Awards 2010 trug. Die Sängerin widmete ihre Performance dem verstorbenen Designer Alexander McQueen (40). Außerdem kreierte der Mode-Experte den grünen Hut von Schauspielerin Sarah Jessica Parker (48, 'Der ganz normale Wahnsinn - Working Mum'), der sich dem Thema 'Garten' widmete und mit Blumen und Schmetterlingen verziert wurde. Die Leinwandschönheit trug das gute Stück zu der Londoner Premiere des 'Sex and the City'-Films. Auch hat er unter den Royals treue Fans, allen voran: Die Herzogin von Cambridge (31).

Die Brit Awards finden am 19. Februar in London statt und werden vom Schauspieler und Komiker James Corden (35) moderiert. Künstler, die erscheinen werden, sind unter anderem die britische Indie-Rock-Band Arctic Monkeys ('Come Together') und Sängerin Katy Perry (29, 'Roar') - vielleicht trägt die Künstlerin ja sogar einen Hut von Philip Treacy?

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken