Oscar de la Renta: Mentor von Boaz Mazor

Der verstorbene Designer Oscar de la Renta brachte seinem Verkaufsmanager Boaz Mazor alles bei, was dieser bis heute weiß

Boaz Mazor verdankt sein komplettes Wissen Oscar de la Renta (†82).

Am Montag [20. Oktober] erlag der legendäre Designer seinem Krebsleiden in seinem Haus in Connecticut im Beisein seiner Familie und Freunden. De la Renta arbeitet 45 Jahre lang mit Boaz Mazor zusammen und im Laufe dieser Zeit haben beide eine enge Freundschaft aufgebaut. "Wir hatten eine Arbeitsbeziehung und eine Freundschaft und ich habe jede Minute davon genossen. Oscar hat mir alles beigebracht, nicht nur alles über Fashion. Er brachte mir bei, wie man spricht, wie man Dinge regelt, wie man sich benimmt, wie man den Tisch deckt. Alles, was ich heute weiß, verdanke ich ihm. So ist das", erklärte Boaz gegenüber "WWD".

Der Verkaufsmanager fügte hinzu, dass ihm kein anderes Duo in der Branche bekannt ist, das so lange zusammenarbeitete. Ein gemeinsamer Freund stellte sie einander vor, als Mazor nach New York zog. Auf Anhieb verstanden sie sich blendend und de la Renta lud ihn in seinen Showroom ein, um weitere Mitarbeiter des Labels kennenzulernen. "Oscar hatte um die 20 Angestellte in der 550 Seventh Avenue. Damals war die komplette Fashion-Welt in einem von zwei Gebäuden - Geoffrey Beene, Donald Brooks, Pauline Trigère, Norman Norell. Jeder hatte eine eigene Etage mit einem Lagerraum. Es gab keine Computer. Wenn jemand ein Kleid wollte, musste man hingehen und es suchen. Heute kann man die Kleidung nicht einmal mehr sehen", bedauerte er.

Der Tod des Modestars überraschte viele, da er seine Krebsdiagnose geheim hielt. 2006 erkrankte er daran. Erst vor Kurzem designte er das Brautkleid, dass Amal Clooney, 36, bei ihrer Hochzeit mit Hollywoodstar George Clooney (53, "Gravity") im vergangenen Monat trug.

Nach seinem Tod zollten ihm viele Kollegen Tribut, unter anderem die Chefin der US-"Vogue" Anna Wintour, 64,. In einem Schriftstück erinnerte sie sich an ein gemeinsames Dinner im Sommer, bei dem Oscar de la Renta ihr einige Erlebnisse aus seinem Leben erzählte: "Die Unterhaltung wurde ernster und er sagte mir, dass er das schönste Leben gehabt und keine Angst habe. Diese Stärke muss ihn in der letzten Woche ins Krankenhaus begleitet haben, als er beschloss, die Behandlung zu stoppen. Diese Lebensqualität wollte er nicht", erinnerte sich Anna Wintour an Oscar de la Renta.

Themen

Erfahren Sie mehr: