Olivier Theyskens Tschüss, Theory!

Olivier Theyskens
© CoverMedia
Der Designer Olivier Theyskens verabschiedet sich von dem Modehaus Theory

Olivier Theyskens, 37, verlässt das Label Theory.

Der Belgier kam 2010 als Designer zu dem Modehaus und kreierte Kollektionen unter dem Namen Theyskens" Theory. Im November wurde die Produktion eingestellt, weil sich die Stücke nicht gut verkauften. Theyskens arbeitete weiterhin für das Hauptlabel Theory. Jetzt wurde aber bestätigt, dass seine Pre-Frühjahrskollektion 2015 für das Label seine letzte sein wird. "Ich bin dankbar für den außergewöhnlichen Beitrag, den Olivier in den vergangenen drei Jahren für Theory geleistet hat und ich bin schon sehr gespannt darauf, was er als nächstes tun wird. Er hat bereits sehr viel erreicht und ich bin zuversichtlich, dass er mit seinen künstlerischen Fertigkeiten und Ansichten eine strahlende Zukunft vor sich hat", erklärte der Theory-Chef Andrew Rosen im Interview mit "WWD".

Theyskens nannte seine Zeit bei dem Unternehmen eine "großartige Möglichkeit" und fügte hinzu, dass er stolz auf seine solide Freundschaft mit Rosen sei. Während seiner Arbeit bei Theory habe er viel lernen können. Rosen ergänzte, dass ihm die Veränderung des Labels unter Theyskens sehr gefallen habe. "Alles hat einen gewissen Lebenszyklus. Olivier hat einen tollen Job bei Theory geleistet und ich denke, dass seine Arbeit bei der Firma und seine Kreativität innerhalb des Ateliers die Marke optimiert und ihr eine neue Dimension und neue Möglichkeiten auf dem Markt eröffnet haben. Durch Olivier haben wir erfahren, dass erstklassige Designs auch einen Platz im zeitgenössischen Universum haben."

Momentan gibt es keine Pläne, den Designer zu ersetzen und das Team bleibt in seiner aktuellen Zusammensetzung bestehen.

Vor seiner Arbeit bei Theory bekleidete Olivier Theyskens bereits Top-Positionen bei Labels wie Nina Ricci und Rochas. Schon früher sprach der Modeschöpfer über seinen Designprozess und verriet, dass er sich versuche sich vorzustellen, eine Frau zu sein, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. "In meinem Geist findet diese Veränderung statt, sodass ich mich mehr und mehr mental in die Rolle der Mädchen versetze. Wäre ich eine Frau, würde ich das gern tragen? Würde ich mich gern so anziehen? Würde ich diese Jacke tragen wollen? Wenn ich diese Jacke hätte, welche Hose würde ich dazu anziehen, um cool auszusehen? So habe ich mich beim Designen weiterentwickelt", verriet Olivier Theyskens in einem früheren Interview mit "Into the Gloss'.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken