Nicole Scherzinger Workout zu ihren Werken

Nicole Scherzinger
© CoverMedia
Popstar Nicole Scherzinger hört gerne Musik, wenn sie laufen geht. Am liebsten trainiert sie zu ihren eigenen Songs

Nicole Scherzinger, 35, hört beim Joggen am liebsten ihre eigene Musik.

Die Künstlerin ("Don"t Hold Your Breath") hat einen der schärfsten Körper im Showbiz und glaubt, dass sie ihre schlanke Figur einzig dem Laufen und Tanzen verdanke. Wenn sich die Sängerin fit hält, hört sie Musik, um sicher zu stellen, dass sie sich voll auf ihre Aufgabe konzentrieren kann. Bevorzugt dreht die Popschönheit dabei ihren eigenen Sound auf: "Wenn du fitter aussehen und werden willst, dann geht es um Balance. Ich liebe es zu laufen - also macht Musik an und lauft los! Ich glaube, es ist wirklich stark für den Geist und stark für den Körper. Ich mag auch Spinning und mache Yoga. Und Tanzen ist ein wirklich großartiges Training", schwärmte sie gegenüber dem britischen Magazin "Now". "Ich laufe viel zu meiner eigenen Musik, weil ich immer Änderungen daran vornehme, aber meine Playlist hat alles von Reggae über Rock zu Hardcore-Hip-Hop. Ich mag befähigende Songs - zwei meiner Favoriten sind "Bad Girls" von MIA und "Brave" von Sara Bareilles."

Die Musikerin wurde schnell zur Stilikone, als sie - zunächst in Amerika und dann in Großbritannien - als Jury-Mitglied zu "X Factor' ging. Jetzt hat sich die Amerikanerin mit dem Online-Händler Missguided zusammengetan, um eine Kleiderlinie herauszubringen und den Fans ihres persönlichen Stils so die Chance zu geben, sich wie die Sängerin selbst zu kleiden. "Lasst es unangestrengt aussehen und bemüht euch nicht zu sehr", riet Nicole Scherzinger jedem, der ihrem Stilsinn nacheifern möchte. "Ich habe diese Cut-out-Kleider, das sind starke Statement-Stücke, die trotzdem einfach zu tragen sind. Man kann sie überwerfen und ist fertig zum Ausgehen. Selbst wenn man nur ein Tanktop und irgendwelche Jeans und ein cooles Jackett oder einen Netzpulli trägt, muss es ein kleines bisschen einen Twist und was Abgefahrenes haben."

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken