Nicolas Ghesquière: Große Pläne

Designer Nicolas Ghesquière hat laut der Stylistin Marie-Amélie Sauvé eine Vision, die weit über die Mode hinausragt.

Wie Marie-Amélie Sauvé berichtete, hat Nicolas Ghesquière große Pläne für die Zukunft.

Die langjährige Muse des Designers verriet in einem Interview, was der Modestar für die Zukunft in Planung habe. Als der ehemalige Balenciaga-Kreativchef das Label im November 2012 verließ, nahm er Marie-Amélie Sauvé mit sich. "Ich denke, er wird wieder was mit Mode machen, weil das seine Leidenschaft ist, aber seine Vision geht noch viel weiter. Ich ging zusammen mit Nicholas weg, weil es keinen Sinn mehr für mich machte, ohne ihn für Balenciaga zu arbeiten. Wir fingen dort beide vor 15 Jahren an und wir haben alles gegeben, um den Namen wiederzubeleben, der zu einem wundervollen Modehaus gehörte. Wir haben es auf ein anderes Level gehoben, aber immer die Integrität bewahrt. Als Nicholas entschied, zu gehen, ging ich mit", erklärte sie im Interview mit 'The Cut'.

Nicolas Ghesquière verließ das Modehaus angeblich aufgrund von kreativen Differenzen mit PPR, den Inhabern des Labels. Die 'New York Post' berichtet nun, dass verschiedene Investoren mit dem Designer in Kontakt stehen, um ein Label unter seiner Leitung zu gründen. Gerüchten zufolge denkt er über Angebote der größten Modefirmen - wie LVMH, Li & Fung und Diesel - nach. "Jeder will ihn haben. Aber nicht jeder ist dazu in der Lage, die Bedingungen von Ghesquière zu erfüllen, zu denen auch ein Aktienpaket des neuen Projekts zählt", berichtete ein Insider. Wer wird Nicolas Ghesquière wohl bekommen?

Themen

Erfahren Sie mehr: