Nicky Hilton: Lest '365 Style' - egal, ob reich oder nicht

Designerin Nicky Hilton verspricht, dass ihr neues Buch allen Frauen etwas bietet - unabhängig davon, wie voll der Geldbeutel ist

Nicky Hilton, 30, vereinfacht in ihrem Buch die Art, wie Frauen ihre Outfits zusammenstellen können und grenzt dabei niemanden aus.

Die blonde Geschäftsfrau und Designerin bringt in Kürze ihr Fashion-Buch "365 Style" auf den Markt und rührt derzeit kräftig die Werbetrommel. In einem Interview mit "Celebuzz" betonte sie, dass sich ihr Schmöker nicht nur an wohlhabende Hotelerbinnen richte: "Die "365"-Methode, die ich erfunden habe, klappt für jede Frau, egal mit welchem Budget", versprach sie. "Es geht so: Sie denken an die drei häufigsten Anlässe, zu denen Sie sich anziehen. Sagen wir bei einem College-Mädchen wären das also die Schulzeit, nach der Schule und die Partys am Wochenende. Und dann steht die sechs für [die Anzahl an] Basic-Kleidungsstücke[n] und die fünf für ihre Lieblingsaccessoires. Wenn Sie das immer wieder neu miteinander kombinieren und für jede Saison austauschen, garantiere ich Ihnen, dass es Ihnen leichter fallen wird, sich anzuziehen."

Die Schöne und ihre ältere Schwester Paris (33, "My New BFF") sind schon lange Teil der Showbiz-Branche und werden von ihren Fans für ihren mädchenhaften Stil geliebt. Da wundert es nicht, dass Nicky ihre Tipps und Tricks teilen wollte. Der Plan reifte viele Jahre, bevor sie "365 Style" in Angriff nahm: "Es fing an, als der Social-Media-Boom mit Facebook, Twitter und MySpace aufkam. Die Leute schrieben mir und fragten mich, was sie tragen sollen", erinnerte sich die Amerikanerin. "Junge Mädels fragten mich: "Ich habe ein Date und will ein rotes Kleid anziehen: Soll ich dazu silberne oder goldene Schuhe tragen?""

Während ihrer Werbetour für ihr neues Buch wurde Nicky vor Kurzem auch gebeten, die aktuellen Modetrends zu bewerten. Dabei betonte sie, dass sie den Hype um den Fendi-Anhänger, der aus Pelz gefertigt wurde, nicht nachvollziehen könne: "Ich bin gegen Pelz", lautete Nicky Hiltons eindeutiger Kommentar dazu.

Themen

Erfahren Sie mehr: