Nicholas K: Mit schlichter Eleganz in Mailand

Die neue Frühlings/Sommerkollektion des Modelabels Nicholas K überzeugt mit schnörkellosem Chic

Fans von Nicolas K wurden gestern mit einer simplen und trotzdem umwerfenden Kollektion überrascht.

Das Modelabel, das von den Designer-Geschwistern Nicholas und Christopher Kunz angeführt wird, präsentierte am gestrigen Mittwoch eine mühelos coole Show bei der Fashion Week in Mailand. Im Rahmen des Events zeigten die Brüder, dass sich Fashionistas 2015 auf einen stylishen Frühling und Sommer freuen dürfen. Viele der Models, die über den Laufsteg stolzierten, waren in schlichte, aber elegante Outfits gehüllt. Gedeckte Farben wie Grau, Schwarz, Beige und Petrol dominierten die Show und viele Ensembles bestachen durch ihre sommerlich frischen Schnitte. Bei einigen Schönheiten war der Stoff - fast wie ein Riesen-Schal mit Fransen am Saum - locker um den Körper geschwungen, um die Illusion eines Kleides zu erwecken, teilweise mit Kapuze, teilweise ohne. Auch seidene Jumpsuits fanden sich in der Kollektion wieder, viele von ihnen im Militär-Look, aber auch schnörkel- und ärmellose Roben, die sich perfekt für warme Sommerabende eignen.

Fashion Week Mailand

Glam-Faktor in der First-Row

In Verbindung mit der Fashionweek wurde am Samstag die "amfAR Milano 2014 Gala" gehalten, die viele prominente Gesichter in die italienische Hauptstadt zog. Auch Model und Freundin von Leonardo DiCaprio, Toni Garrn, war als Gast zu der Benefiz-Veranstaltung geladen.
Zwischen den Models Cara Delevingne und Georgia May Jagger posierte Mode-Zar Karl Lagerfeld für die Kameras.
Im Backstage-Bereich von Max Mara warteten die Models fertig gestylt auf ihren Einsatz. Die It-Pieces der Kollektion: gemusterte Hüte, die perfekt zum Outfit passen.
Das Publikum von Max Mara wurde von Retro-Prints und extravaganten Accessoires begeistert.

6

Alberta Ferretti gehörte ebenfalls zu den Designern, die in Mailand ihren neuesten Schöpfungen vorstellten. Anders als bei Nicholas K waren die Stücke der italienischen Modemacherin in hellen Pastelltönen gehalten und bestachen durch weite, feminine Schnitte. In die Kollektion war ganz klar ein Bohemian-Flair mit eingeflossen, was vor allem bei der aus Spitze gefertigten Schlaghose, die eine Laufsteg-Grazie trug, aber auch bei den verschiedenen ätherisch angehauchten, teils mit Stoffblumen besetzten Kleidern durchkam. Andere Outfits wiesen derweil eine Spur von Tribal-Mode auf, was auch durch die Gladiatorensandalen, die so manches Model trugen, betont wurde.

Die Designs von Gucci durften bei der Fashion Week natürlich auch nicht fehlen. Kreativchefin Frida Giannini griff bei ihrer Frühlings/Sommerkollektion 2015 in den Farbtopf und ließ Schönheiten in bunten, aber gerade geschnittenen Kreationen, die viel Bein zeigten, über den Catwalk flanieren.

Themen

Erfahren Sie mehr: