Natalia Vodianova Egal-Haltung als Selbstschutz

Natalia Vodianova
© CoverMedia
Als die Laufsteg-Schönheit Natalia Vodianova als Model entdeckt wurde, zeigte sie in Bezug auf die Branche zunächst eine "sehr russische" Reaktion - sie tat so, als wäre ihr alles egal

Natalia Vodianova, 32, tat als Nachwuchsmodel so, als ob ihr nichts wichtig wäre, um sich vor Enttäuschungen zu schützen.

Die russische Catwalk-Queen wurde als Teenager von ihrem Freund dazu ermutigt, es als Model zu probieren. Daraufhin stellte sie sich - in Konkurrenz zu 100 anderen Mädchen - vor, als ein Modelscout in ihre Heimatstadt reiste, um nach neuen Talenten zu suchen. An dieser Erfahrung hatte die junge Grazie zwar keinen Spaß, doch fiel sie einem Fotografen auf, der sie dem Scout vorstellte. "Ich war aufgeregt, aber ich hatte außerdem Angst, dass mich niemand auswählen würde, wenn ich da hin ginge. Also tat ich so, als ob es mir egal wäre. Es ist eine sehr russische Art, sich selbst zu schützen. Man reckt die Nase und den Kopf nach oben und gibt sich hochmütig", enthüllte die Laufsteg-Schöne im Gespräch mit der amerikanischen Ausgabe des "Vanity Fair"-Magazins. "Damals war ich ein anderes Mädchen. Ich war auf gewisse Art schwierig und man konnte mit mir leicht in Streit geraten. Ich war sehr abwehrend."

Doch diese Zeiten sind vorbei - Natalia ist ein renommiertes Model in der Branche und lief bereits für die größten Modehäuser wie beispielsweise Stella McCartney und Valentino. Außerdem zierte sie unter anderem Kampagnen von Givenchy und Louis Vuitton.

Wenn sie sich ihre erfolgreiche Karriere ins Gedächtnis ruft, wird die Russin sicher niemals das erste Mal vergessen, als sie nach Paris reiste. In die französische Metropole zog sie bereits mit 17 Jahren. "Der Flug nach Paris war total unglaublich. Ich flog mit Air France und es war meine erste Kostprobe einer anderen Sprache und Kultur. Jeder lächelte und war so höflich - und das Essen! Herrliches Gemüse in einer cremigen Soße mit Pasta", schwärmte die Feinschmeckerin Natalia Vodianova. "Man bekommt eine kleine Vorspeise, dann den Hauptgang und dann einen kleinen Camembert, ein kleines Dessert, eine Schokolade und ein Stück Brot und Butter."

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken