Naomi Campbell Tape für die Brüste

Naomi Campbell
© CoverMedia
Topmodel Naomi Campbell verlässt das Haus nie ohne doppelseitiges Klebeband, für den Fall, dass ihr Busen eine Extraportion Unterstützung braucht

Naomi Campbell (43) mag ihren Busen, hilft ihm aber auch gerne mal auf die Sprünge - optisch gesehen.

Das Model verriet, welche Gegenstände es immer in ihrer Handtasche hat - darunter einige Wunderwaffen für ein bezauberndes Dekolletee: "Ich habe immer doppelseitiges Klebeband dabei. Um ... nein, das kann ich wirklich nicht sagen. Na gut: Ich nehme es, damit meine Ti***n größer aussehen", lachte sie im Interview mit dem britischen Magazin 'Heat'. "Mein Portemonnaie, eine Sonnenbrille, Akkus für Telefon und Notizzettel, weil ich mir immer gerne Dinge aufschreibe."

Neben diesem Geheimnis sollte die Britin auch verraten, ob sie irgendwelche dubiosen Dinge in ihrem Kleiderschrank aufbewahre. Als Dame von Welt pochte sie allerdings darauf, dass es nur feinste Zwirne in ihr Klamottenheim schafften: "Es gibt nicht 'die schlimmste Sache'. Ich habe wirklich Glück und bin sehr dankbar, die Modeschöpfer waren unglaublich großzügig mir gegenüber und alles, was ich selbst gekauft habe, liebe ich."

Nicht nur bei haptischen Dingen erweist sich Campbell als Expertin, sie behauptete auch, umwerfende Partys zu schmeißen. Die Laufstegschönheit liebt es, Gäste einzuladen, die sie dann zum Tanzen bringt, um das Eis zu brechen. Ein praktischer Nebeneffekt: Die Bewegung tut ihrem Körper gut. "Die besten Partys sind die, die ich selbst schmeiße! Nein, ich war auf etlichen tollen Partys. Die besten sind bei jemandem zu Hause. Ich mag einen guten, alten Tanz. Ich war diesen Sommer für zwei Wochen auf Ibiza und liebte es dort. Tanzen ist übrigens ein tolles Training. Ich ziehe meine Turnschuhe an, ein T-Shirt, Shorts und tanze - ich liebe das! Nichts ist besser, außer Yoga. Ich mache jeden Tag Yoga, um gelassen zu sein. Ich ging nach Indien."

In Anbetracht ihrer eher hitzigen Vergangenheit dürfte Naomi Campbell noch nicht allzu lange Yoga machen.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken