Naomi Campbell: Alleine glücklich

Topmodel Naomi Campbell hat kein Problem damit, an Weihnachten allein zu sein und ist überzeugt, dass man selbst für sein Glück sorgen muss

Naomi Campbell, 44, braucht keinen Mann, um an Weihnachten glücklich zu sein.

Die Model-Ikone ist eine der schönsten Frauen in der Branche und hat schon einige Beziehungen hinter sich, unter anderem mit Schauspieler Robert De Niro (71, "Last Vegas") und Boxer Mike Tyson, 48,. Mit U2-Bassist Adam Clayton, 54, war sie sogar verlobt. Von Dauer war das Liebesglück bisher allerdings nie. So wurde ihr dieses Jahr zwar eine Romanze mit dem Hollywoodstar Michael Fassbender (37, "12 Years a Slave") nachgesagt, Naomi selbst betonte allerdings, dass sie seit der Trennung von dem Geschäftsmann Vladimir Doronin, 52, im Jahr 2013 Single sei.

Ein Problem mit dem Alleinsein hat sie allerdings nicht. "Ich weiß, dass die Feiertage für einige Menschen einsam sein können. Sie spüren den Druck, mit jemandem zusammen zu sein", vermutete die Laufstegschönheit im Interview mit "ES Magazine" und riet: "Man muss nichts machen. Man muss nicht den Erwartungen von irgendjemandem gerecht werden. Schafft Freude für euch selbst. Nicht nur an Weihnachten."

Für die vielbeschäftigte Britin, die dank ihres Jobs ständig unterwegs ist, ist Weihnachten vor allem eine Zeit der Entspannung, die sie momentan auch wirklich braucht. "Wisst ihr was? Ich bin einfach nur glücklich über eine Auszeit. Ich möchte mich entspannen und ausschlafen und Fernsehen gucken und rumhängen und mit den Menschen zusammen sein, die mir wichtig sind. Es ist eine Zeit, in der man sich entspannt und regeneriert und Kinderdinge tut", lächelte die Catwalk-Queen.

Auch allgemein ist das Topmodel, das in der Vergangenheit durch Eskapaden und Divaverhalten auf sich aufmerksam machte, mittlerweile entspannter geworden. "Zuallererst muss man glücklich sein und eine positive Einstellung haben. Ich mache Yoga und Pilates und manchmal Bootcamp. Aber man kann all das machen und trotzdem nicht glücklich sein", sinnierte Naomi Campbell. "Der Denkvorgang, das zu tun, ist schwerer, als es wirklich leibhaftig zu machen. Der Geist ist so mächtig. Das habe ich gelernt."

Themen

Erfahren Sie mehr: