Mulberry: Johnny Coca ist der neue Kreativchef

Das Modehaus Mulberry engagiert Johnny Coca als neuen Designchef

Mulberry besetzt nach über einem Jahr die freie Position des Kreativchefs.

Als Emma Hill das Label im Juni vergangenen Jahres verließ, blieb Mulberry ohne Kreativchef zurück. Jetzt wurde bestätigt, dass der Accessoires-Direktor von Céline, Johnny Coca, die Position übernehmen wird.

"Ich freue mich sehr darauf, bei Mulberry als neuer Kreativchef anzufangen und eine der besten britischen Marken in eine neue Design-Richtung zu führen", zitierte ihn "vogue.co.uk".

Auch Godfrey Davis, der Geschäftsführer des Labels, kann es kaum erwarten zu sehen, was Coca für das Label in petto hat. "Wir sind höchst erfreut, dass Johnny zu uns kommt. Er hat jede Menge internationale Luxus- und Modeerfahrung, die uns dabei helfen wird, neue Energie und Innovation zu Mulberry zu bringen", sagte er.

Johnny Coca wird seinen neuen Posten bei Mulberry am 8. Juli 2015 antreten.

Mulberry hat ein schwieriges Jahr hinter sich: Auch der Geschäftsführer Bruno Guillon verließ unlängst das Label und seitdem zirkulierten Gewinnwarnungen in Fachkreisen. Schon im vergangenen Oktober galt Johnny Coca laut "WWD" als heißer Kandidat für die Nachfolge von Emma Hill. Außerdem waren die Issa-Designerin Blue Farrier und Hannah MacGibbon von Chloé im Gespräch.

Emma Hills Entscheidung, Mulberry nach sechs Jahren zu verlassen, war eine große Überraschung für alle. Berichten zufolge konnte sie sich mit den Label-Bossen nicht über die "kreative und operative Strategie" einigen. Bruno gestand, dass es ein Schock für alle Beteiligten war, doch die Firma respektierte Emmas Wünsche. Im September 2013 deutete Hill gegenüber "The Telegraph" ihre Zukunftspläne an: "Ich werde nicht vom Erdboden verschwinden."

Themen

Erfahren Sie mehr: