Molly Sims: Ich musste abnehmen

Laufsteg-Schönheit Molly Sims musste zu Beginn ihrer Karriere als Model elf Kilo abnehmen

Molly Sims, 41, bezeichnete ihre Karriereanfänge als "Horror-Story".

Dank ihrer atemberaubenden Figur zierte die hübsche Blondine mehrere Ausgaben der "Sports Illustrated Swimsuit" im Laufe ihrer Karriere. Doch als sie ihre Laufbahn in den 90er Jahren in der Modebranche startete, erntete sie zunächst Kritik für ihre Figur und musste reichlich abnehmen: "Ich habe wahrscheinlich um die elf Kilo abgenommen … es war eine Model-Horror-Story. Zum Schluss war es okay, ich machte das auf eine gesunde Art und Weise", berichtete sie im Interview mit der "New York Post".

Damals war es schon hart für die Amerikanerin, doch heute haben es die Mädchen ihrer Meinung nach noch schwerer. Das sei dem Internet zu verdanken: "Wegen des Internets ist der Druck heutzutage zehnmal so groß. Es gibt viel mehr Dinge, mit denen sich die Mädchen heute vergleichen", befand sie.

Sims, die auch als Schauspielerin erfolgreich ist, zieht mit ihrem Ehemann, dem Filmproduzenten Scott Stuber, ihr gemeinsames Kind Brooks auf. Auch als frisch gebackene Mutter habe man es heute schwerer, wieder dort anzuknüpfen, wo man vor der Schwangerschaft aufgehört habe. "Wenn jemand schwanger ist und gerade ein Kind bekommen hat, dann erwarten sie von einem, dass man nach zwei Monaten wieder wie früher aussieht. Das ist großartig bei jemandem wie Alessandra [Ambrosio], die von Natur aus so gebaut ist … Ich war auch neidisch auf Claire Danes und fragte mich, wie sie das bloß hinbekommen hat", erklärte sie.

Für alle Nachwuchsmodels hatte der Fashionstar noch ein paar Ratschläge für ihre Karriere parat. Sie riet ihnen, für einen Job weder zu- noch abzunehmen. Außerdem fand Molly Sims es wichtig, dass man sich für andere freuen könne, wenn diese einen Job landeten, den man selbst haben wollte.

Themen

Erfahren Sie mehr: