VG-Wort Pixel

Miu Miu Teil-Umzug nach Frankreich

Miu Miu
© CoverMedia
Eine Reihe von Abteilungen des Modehauses Miu Miu werden nach Paris verlegt

Miu Miu zieht mit einem Teil seines Modeunternehmens in die französische Hauptstadt.

Das in Mailand ansässige Modehaus verkündete am Dienstag, dass einige Abteilungen in die französische Hauptstadt umziehen werden. "Eine Reihe von Abteilungen werden nach Paris verlegt, die industriellen und kommerziellen Geschäftsbereiche bleiben in Italien. Das Ziel dieser Aktion ist die Festigung der Bindung von Miu Miu mit der Stadt Paris, durch die Expansion des Marketing innerhalb von Frankreich", lautete ein Statement.

Die berühmte Designerin Miuccia Prada (64), die auch das Modehaus Prada leitet, gründete Miu Miu. Obwohl beide Labels in Mailand sitzen, stellt Miu Miu seine Kollektionen bereits seit 2006 auf der Paris Fashion Week zur Schau. Prada hingegen zeigt seine neuesten Kreationen auf der Fashion Week in Mailand.

Im vergangenen Jahr gab die Designerin zu, dass sie fürchtet, Italien verliere seinen Status als eines der einflussreichsten Länder in der Modebranche wegen der kontinuierlichen Zerstreuung der großen Modehäuser. "Mit dem Verkauf unserer Luxuslabels an Ausländer läuft unser gesamtes System das Risiko, in die zweite Liga abzusteigen", sagte sie in einem ihrer seltenen Interviews mit der italienischen Zeitung 'La Republica'. "Wenn unsere Marken die Grenzen überschreiten, ist das Ansehen, der Glanz, der Ruhm und die Entscheidungen in den Händen von anderen und wir werden verlassen und degradiert."

Der Mutterkonzern von Miu Miu, Prada SpA, konzentrierte seine Bemühungen in den letzten Jahren auf die Expansion des Labels und seine Promotion als separate Einheit des Modehauses Prada. Im vergangenen Monat unterzeichnete die Gruppe einen Vertrag mit City Inc., um einen Duft für Miu Miu zu kreieren. Das Parfüm soll 2015 auf den Markt kommen.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken