Miranda Kerr: Ich bin authentisch

Ihren Social-Media-Erfolg führt Model Miranda Kerr auf ihre Natürlichkeit zurück.

Miranda Kerr (29) erklärt sich ihre vielen Fans mit ihrem authentischen Auftreten.

Das Model ist das Gesicht der Aprilausgabe der australischen 'Vogue' und in einem Begleitartikel verriet Kerr, warum sie so viele Fans habe. Ihrer Meinung nach verdankt sie ihrer Natürlichkeit die zahlreichen Follower auf ihrer Facebook-, Twitter- und Instagramseite. "Ich habe das Gefühl, dass die Leute es wirklich schätzen, wenn man authentisch bleibt", erklärte sie.

Der renommierte Fotograf Miguel Reveriego schoss die Aufnahmen für die Modezeitschrift. Die erotischen Bilder zeigen die Schöne in einer Reihe von High-Fashion-Outfits der Herbst/Wintersaison 2013. Natasha Royt war für das Styling verantwortlich und verpasste Kerr für ein Bild, das sie in einem schwarzen BH und einem pinkfarbenen Jäckchen zeigt, einen glamourösen Look mit dunkelrot schimmernden Lippen und weich fallenden Locken. Auf dem Titelbild trägt das Model ein schwarzes Faltenkleid und zeigt viel Bein.

Das Fotoshooting wurde mit einer Kamera aufgezeichnet. Der entstandene Videoclip zeigt den Modestar, wie er zwischen den Aufnahmen mit seinem Sohn Flynn zur Musik tanzt. Die Veröffentlichung des Magazins fand nur wenige Tage nach einem Autounfall der Australierin statt. Seitdem trägt sie eine Halskrause, doch ihre Sprecherin Annie Kelly versicherte, dass sie keine schweren Verletzungen davontrug: "Sie hat starke Schmerzen, aber wir sind froh, dass nichts Schlimmeres passiert ist."

Die Aprilausgabe der 'Vogue Australia' mit den Fotos von Miranda Kerr ist ab jetzt im Handel erhältlich.

Themen

Erfahren Sie mehr: