Miley Cyrus Sorry für mein Outfit

Miley Cyrus
© CoverMedia
Die amerikanische Pop-Prinzessin Miley Cyrus entschuldigte sich bei ihren Fans, dass sie Sonntag bei einem Song in ihrer Unterwäsche auftrat

Miley Cyrus, 21, "musste" gestern Abend bei einem Lied in Unterwäsche auftreten.

Die Sängerin ("Wrecking Ball") befindet sich derzeit auf ihrer "Bangerz"-Tour und trat gestern in Milwaukee auf. Sie ist berüchtigt dafür, in schlüpfrigen Outfits zu performen, aber ein Garderoben-Ausfall sorgte dafür, dass sie ihren Song "23" mit noch weniger Klamotten als sonst darbieten musste. "Kein neues Outfit für "23", ich schaffte es nicht, mich schnell genug umzuziehen und für den Song herauskommen, also musste ich in meiner Unterwäsche rauslaufen", entschuldigte sie sich nach dem Konzert über Twitter. "Das ist mir noch nie passiert. Aber ich liebe meine Fans so sehr, wie sie mich lieben. Ich konnte "23" nicht auslassen. Die Show muss weitergehen."

Doch die treuen Anhänger der Künstlerin verblüffte der Vorfall gar nicht, kennen sie ihr Idol doch, wie es in winzigen Shorts und Crop-Tops auf der Bühne steht. Auch ihr provokanter Tanzstil machte in der Vergangenheit Furore und so wird die Musikerin häufig kritisiert, kein gutes Vorbild für ihre jungen Fans zu sein. Negative Kommentare perlen jedoch nicht einfach an der Künstlerin ab. "Ich denke, dass die Leute nicht begreifen, wie viel Energie ich in meine Shows stecke und wie sehr mich ihre schlechte Energie runterzieht", twitterte sie traurig.

Viele schockte der einstige Disney-Star mit seinem krassen Image-Wandel. Wenn sie wegen ihrer Veränderungen kritisiert wird, zeigt sich Cyrus normalerweise aber selbstbewusst. "Ich gebe einen Dreck darauf", wütete sie im Gespräch mit dem "W"-Magazin. "Ich bin nicht bei Disney, wo sie ein asiatisches Mädchen, ein schwarzes Mädchen und ein weißes Mädchen haben, um politisch korrekt zu sein und jeder T-Shirts in leuchtenden Farben trägt. Ich mache kein Statement. Jeder, der einen hasst, steht unter einem, weil er nur eifersüchtig auf das ist, was man hat", lautete das Urteil von Miley Cyrus.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken