VG-Wort Pixel

Miley Cyrus Peinliche Outfits bei den VMAs


Popstar Miley Cyrus will der ganzen Welt beweisen, dass ihre Disney-Jahre hinter ihr liegen - bei den VMAs ging das jedoch nach hinten los

Miley Cyrus (20) sorgte für Wirbel bei den VMAs - allerdings nicht mit ihrer Musik. Die Sängerin ("Can't Be Tamed") zeigte sich zunächst auf dem roten Teppich in einem ausgefallenen Outfit von Dolce & Gabbana und mit einer Gwen-Stefani-Gedächtnisfrisur - zwei Hörnchen-Zöpfe, die sie wie einen kleinen Teufel aussehen ließen. Ihr Outfit bestand aus einer hochtaillierten schwarzen Hose und einem bauchfreien Top, das Blick auf eines ihrer Tattoos gewährte. Hose und Top waren beide mit Glitzersteinen verziert. Als Accessoire wählte die Sängerin filigrane Ohrringe, eine Silberkette und weiß lackierte, lange Nägel.

Auf der Bühne performte die Musikerin ihren Song "We Can't Stop" und tanzte bei dem Auftritt neben Teddybären - auch die Sängerin selbst trug einen knappen Gymnastik-Anzug mit Bärchen-Aufdruck. Ihr anzüglicher Tanzstil stand in starkem Kontrast zu dem niedlichen Thema.

Damit nicht genug, die Show der Musikerin ging weiter, als sie gemeinsam mit dem Sänger Robin Thicke (36, "My Life") auf der Bühne stand, der seinen Hit "Blurred Lines" zum Besten gab. Wie auch die Mädels in Thickes' Videoclip, zeigte sich Cyrus spärlich bekleidet, stand provokant in Unterwäsche auf der VMA-Bühne und tanzte äußerst lasziv.

Mit ihrem Outfit und der freizügigen Performance konnte die Musikerin beim Publikum allerdings nicht landen. Neben etlichen schockierten Blicken riet der Komiker Kevin Hart (34) Cyrus nach ihrem Auftritt beispielsweise einen Schwangerschaftstest zu machen. Countrystar Josh Gracin (32, "Drink it Gone") machte sich um seine Tochter Sorgen: "Danke Miley Cyrus. Jetzt muss ich meiner elfjährigen Tochter erklären, warum sie deine Karriere nicht weiter verfolgen kann", verkündete er aufgebracht bei Twitter.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken