Michelle Williams: Blau für Tiffany

Schauspielerin Michelle Williams setzte für den Blue Book Ball von Tiffany gestern Abend auf klassische Diamanten-Accessoires und eine ungewöhnliche marineblaue, bodenlange Robe.

Michelle Williams (32) begeisterte gestern Abend bei einer Tiffany-Veranstaltung in einem ungewöhnlichen marineblauen Kleid von Katie Ermilio.

Die Darstellerin ('My Week with Marilyn') feierte ebenso wie viele andere Vertreter der A-Prominenz Hollywoods im Rockefeller Center in New York City die Enthüllung der neuen Blue-Book-Kollektion der Kultmarke. Für die Veranstaltung war eine knapp neuneinhalb Meter hohe Tiffany-Box errichtet worden, in der sich die Gäste versammelten. Williams trug Tiffany-Edelsteine an den Handgelenken und Ohren, die die Aufmerksamkeit auf ihre kurzen Haare sowie ihre zierliche Statur lenkten. Als die Schöne im Laufe des Abends von 'USA Today' gefragt wurde, welches Schmuckstück ihr am meisten bedeute, antwortete die Mutter einer Tochter: "Das ist schwierig. Etwas, das mein Kind für mich gebastelt hat."

Weitere berühmte Gesichter beim Blue Book Ball gehörten unter anderem den Hollywoodladys Gwyneth Paltrow (40, 'Iron Man 2'), Kate Hudson (33, 'Bride Wars - Beste Feindinnen') und Jessica Biel (31, 'Total Recall'). Die Schauspielerinnen hatten sich ebenfalls dem Motto der Feier verschrieben und trugen blaue Kleider sowie Diamanten. Paltrow sah bezaubernd aus in einem seidenen Ralph-Lauren-Kleid, das lange Ärmel hatte, jedoch ihre Schultern entblößte. Die Blondine hatte nur wenig Make-up aufgelegt und trug ihr Haar in einem losen und geraden Stil. Auch ihr wurde die Frage nach dem bedeutungsvollsten Schmuckstück gestellt. "Wahrscheinlich mein Verlobungsring", entgegnete die Leinwandgrazie.

Serienliebling Sarah Jessica Parker (48, 'Sex and the City') war ebenfalls unter den Gästen, brach jedoch mit dem Blautrend und war stattdessen in ein goldenes bodenlanges Kleid geschlüpft, das sie mit einem Smokingjackett und blauen Tiffany-Juwelen kombinierte. Die Darstellerin schwärmte von ihrem Verlobungsring, der ebenfalls von dem Schmucklabel stammte, und erklärte, dass dieser ihr am meisten bedeute. "Ich habe es ihm unzählige Male gesagt", sagte sie über die Ringauswahl ihres Mannes Matthew Broderick (51, 'Aushilfsgangster'). Außerdem enthüllte die Modeikone, dass sie sich niemals selbst Diamanten kaufe, da sie das Glück habe, dass man ihr die wunderschönen Edelsteine kostenlos zur Verfügung stelle. "Ich habe nie Schmuck gekauft. Es kommt mir nie in den Sinn, dass das eine Möglichkeit wäre", gestand sie gegenüber 'USA Today'. "Wir sind so privilegiert, in der Lage zu sein, Dinge auszuleihen. Es ist solch ein enormes Privileg." Die Mutter von Zwillingsmädchen und einem Sohn erzählte zudem, dass ihre Töchter ihren Schmuck erben werden, wenn die Kleinen älter sind. Die beiden fänden ihn nämlich jetzt schon ganz toll. "Er ist nicht tabu. Sie können ihn gerne haben. Sie lieben ihn wirklich", freute sich Sarah Jessica Parker.

Vielleicht ist Matilda, die Tochter von Michelle Williams, ja auch in der glücklichen Position, sich am Schmuckkästchen ihrer Mama bedienen zu dürfen.

Themen

Erfahren Sie mehr: