Michael Kors: Designer Michael Kors ist zutiefst geehrt, den Couture Council Award

Designer Michael Kors ist zutiefst geehrt, den Couture Council Award zu gewinnen.

Michael Kors (53) wird mit dem Couture Council Award ausgezeichnet.

Star-Designer wie Oscar de la Renta (80), Valentino (80) und Karl Lagerfeld (79) konnten sich im Laufe ihrer Karriere über den renommierten Preis freuen und nun ist ihr Kollege Michael Kors zu seiner größten Freunde an der Reihe: "Ich bin zutiefst geehrt, diesen Preis vom Couture Council zu erhalten. Sie leisten hervorragende Arbeit, Design ins Rampenlicht zu setzen, und ein Teil dieser geschätzten Gesellschaft zu sein, die mit diesem Preis ausgezeichnet wurde, ist für mich sehr erfreulich und aufregend", schwärmte der Modeschöpfer im Interview mit 'WWD'.

In den vergangenen Jahren hat Kors seine Modelinie um eine Accessoires-, Schuh-, Uhr- und Schmuckkollektion erweitert ebenso wie um eine Ready-to-Wear-Kollektion für Herren und Damen sowie verschiedene Düfte. Im letzten Jahr machte die Firma von Kors ungefähr 1,5 Milliarden Euro Umsatz. Sein Erfolgsgeheimnis sei laut Kors, dass er stets bemüht ist, mit der Zeit zu gehen: "Wenn man eine lange und erfolgreiche Karriere als Designer haben will, dann muss man sehr neugierig sein und genügend Energie haben. Vor zwanzig Jahren habe ich oft gesagt, dass ich so viel zu tun habe, aber heute realisiere ich, dass ich damals ziemlich viel Freizeit hatte. Mode reflektiert die Welt, in der wir leben. Das Leben ist schneller als je zuvor und deshalb ist auch Fashion schneller als je zuvor. Man kann entweder im Staub der anderen zurückbleiben oder man kann lernen, sich zu beeilen und mit der Zeit zu gehen", erklärte er.

Abschließend riet der Star jedem Nachwuchsdesigner, so viel Erfahrung aus erster Hand wie möglich zu sammeln. So ermutigte er Studenten, seinen Karriereanfängen zu folgen und in einem Klamottenladen zu arbeiten: "Bei mir hat das funktioniert. Viele junge Leute wissen gar nicht, wie Kleidung produziert wird, wie sie sitzt und welche Art von Frauen sie tragen. Das kann man am besten in einem Geschäft lernen. Und das hilft einem auch dabei, wenn man sich überlegt, welche Art von Kunden man ansprechen will - wer dein Mädchen ist. Man kann sehen, wie die Stoffe funktionieren, wenn man beobachtet, wie Frauen sie tragen. So arbeitet man nicht aus einem Elfenbeinturm heraus", riet Michael Kors.

Themen

Erfahren Sie mehr: