Michael Kors: Das College war ein Catwalk

Designer Michael Kors stolzierte in den ausgefallensten Outfits durchs College.

Michael Kors (54) nutzte die Zeit auf der Universität, um besonders extravagante Looks zu tragen.

Der geschätzte Designer wurde für seine Arbeit bei dem achten, jährlich stattfindenden Couture Council Artistry of Fashion Award Luncheon in New York geehrt. Die Veranstaltung fand im Fashion Institute of Technology statt, auf das Kors früher selbst ging - jedoch nur neun Monate. Auch wenn der Amerikaner nur kurze Zeit auf dem College verbrachte, genoss er seine Stunden dort: "Meine Freunde und ich liefen auf dem Campus herum, als ob wir auf einem Laufsteg wären. Wir trugen jeden Tag die verrücktesten Dinge. Ich trug drei Paar Stulpen übereinander. Ich trug Armee-Hüte mit Broschen. Ich trug Windeln. Ja . Windeln", zitierte ihn 'WWD'.

Kors konnte den Artistry-of-Fashion-Preis mit nach Hause nehmen, den in den vorangegangenen Jahren Stars wie Karl Lagerfeld (79), Oscar de la Renta (81) und Valentino (81) erhielten.

Die Veranstaltung markierte den Beginn der New Yorker Fashion Week, bei der heute die ersten Modenschauen stattfinden. Kors räumte ein, dass er noch einige letzte Handgriffe anlegen müsse, bevor er seine Frühjahr/Sommerkreationen 2014 am 11. September auf den Laufsteg schicken kann. "Wir sind gerade bei den Anproben, und ich habe mein Team angeschaut und gesagt, dass sie so tun sollen, als ob die Uhr gerade angehalten wurde und ich gleich wieder zurück bin", lachte er. "Wissen Sie, wir arbeiten fast neun Monate lang an einer Kollektion, es ist, als ob man ein Baby bekommt. Man will einfach, dass das Baby gesund, glücklich und lächelnd zur Welt kommt. Ich bin gern vorbereitet. Ich gehöre nicht zu den Leuten, die alles auf den letzten Drücker machen", erklärte er.

Seit vielen Jahren stellt der Modestar seine Kreationen in New York zur Schau. Dementsprechend hat er genügend Routine, die ihm dabei hilft, dass ihm die Arbeit nicht über den Kopf wächst. Ein wichtiger Aspekt sei, sich Auszeiten von seinem Job zu nehmen. "Sashimi ist während der Modenschauwoche auf jeden Fall ein guter Freund. Und ich bin total süchtig nach Eistee. Das trinke ich den ganzen Tag lang. Ich brauche nachts auch ein trashiges Fernsehprogramm. Ich schalte dann zum Beispiel [die TV-Serie] 'Die Nanny' ein. Ich will lachen und nicht an Fashion denken. Fran Drescher beherrscht diesen Trick", lachte Michael Kors.

Themen

Erfahren Sie mehr: