Micaela Schäfer Stars sind auch nur Menschen

Micaela Schäfer
© CoverMedia
Nacktmodel Micaela Schäfer findet, Hollywoodstars seien auch nur Menschen. Trotzdem hat sie "Berührungsängste".

Micaela Schäfer (29) hält Hollywoodstars für Normalsterbliche, die "einfach Glück" hatten.

Das deutsche Nacktmodel ('Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!') kann sich bald selbst ein Bild von den Stars und Sternchen der amerikanischen Glamourwelt machen: Sie wird als Begleitung von Marcus Prinz von Anhalt am 24. Februar zur Oscar-Party von Musiklegende Elton John (65, 'Believe') gehen. Die Charity-Veranstaltung ist als Star-Magnet bekannt und es könnte gut passieren, dass sich die brünette Schönheit plötzlich Rücken an Rücken mit Schauspielgrößen wie Hugh Jackman (44, 'Les Misérables') oder Sharon Stone (54, 'Casino') wiederfindet.

Dass sie bei der Party mit der A-Prominenz plaudern wird, bezweifelt die Deutsche allerdings. "Wahrscheinlich werde ich nur dasitzen und schüchtern sein, weil da bin ich dann wirklich schüchtern", gestand sie gegenüber 'TIKonline.de', und ein wenig gehe ihr auch schon die Flatter: "Ich habe so Berührungsängste vor Hollywoodstars. Ich würde die nie ansprechen, auch nicht für ein Foto oder so. Ich finde das alles so ganz unangenehm, ich bin da irgendwie nicht so dreist."

Doch wenn sie ehrlich ist, findet die einstige Dschungelcamp-Kandidatin die Großen und Schönen der Filmbranche gar nicht mal so prickelnd. "Ich muss ja sagen, ich finde Hollywoodstars gar nicht so sexy. Die haben einfach Glück gehabt, in tollen Filmen mitzuspielen und sind auch ganz normal", behauptete die gebürtige Leipzigerin lapidar.

Trotzdem will Micaela Schäfer das Beste draus machen und die Party genießen: "Ich freue mich einfach, wenn ich dabei bin und ein paar von denen live sehe, aber im Endeffekt sind das alles nur Menschen."

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken