VG-Wort Pixel

Max Mara Lagenlook in Mailand

Max Mara
© CoverMedia
Das Modelabel Max Mara setzte bei der Herbst/Winterkollektion 2013 auf erdige Töne und viele Schichten.

Für Max Mara wird der kommende Herbst keine bunte Angelegenheit.

Das Label zeigte auf der Mailänder Modewoche eine Herbst/Winterkollektion 2013, die fast ausschließlich in braunen und beigen Farbtönen gehalten war. Zudem waren viele Jacken im Oversized-Look und Baggy-Pants zu sehen. Zwar blieben die Farben Ton in Ton - die Schnitte reichten dafür von androgyn bis feminin. Ein luxuriöser Fellmantel komplettierte ein weiß geschnittenes kamelfarbenes Ensemble, ein seidenes Wickelkleid bekam durch eine große Sonnenbrille und Turnschuhe einen sportlichen Touch. Schokoladenbraune Outfits kamen in Form von Seiden-Tops daher, gestopft in Röcke und umhüllt von groben, gestreiften Mänteln. Der einzige Farbtupfer war ein bisschen Gelb, meist in Kombi mit Braun - bis auf einen Look, der ein gelbes Kleid mit farblich passenden Accessoires umfasste.

Im Laufe der Schau kamen nach und nach auch Grau und Schwarz zum Einsatz, zum Beispiel bei einem schwarzen Overall in Metallic-Optik. Ein zentrales Element der Kollektion waren Lagen, die die Outfits zwar voluminös, aber dennoch elegant erscheinen ließen. Betont wurden zudem hochgerollte Ärmel an Mänteln, die den Blick auf die Oberteile und Kleider darunter freigaben.

Das einzige, aber dafür konsequent durchgezogene Muster waren Streifen - sie erschienen etwa auf gestrickten Trägerkleidern, die wiederum unter weiteren Lagen Winterkleidung getragen wurden. Die Kollektion war im Großen und Ganzen tragbar und offensichtlich von einem Mix-and-Match-Ansatz inspiriert, bei dem verschiedene Teile immer wieder anders im Lagenlook kombiniert werden.

Das nächste Label auf dem Mailänder Laufsteg ist Fendi, dessen neueste Kreationen Karl Lagerfeld (79) und Silvia Fendi zeigen werden. Lagerfeld hatte zuvor gegenüber 'WWD' durchblicken lassen, dass die Kollektion viel Pelz beinhalten werde - der Website hatte er eine Skizze mit dem Slogan "Fur is in the air" präsentiert.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken