Matthew McConaughey Lasst den Bieber shirtlos

Matthew McConaughey
© CoverMedia
Schauspieler Matthew McConaughey nahm Justin Bieber und dessen Tendenz, sich oben ohne zu präsentieren, in Schutz.

Matthew McConaughey (43) findet es nicht schlimm, wenn Justin Bieber (19) oben ohne durch die Gegend läuft.

Der Schauspieler ('Der Mandant') ist selbst dafür bekannt, der Welt gerne seinen durchtrainierten Körper zu präsentieren, und er hat auch nichts dagegen, wenn das Teenie-Idol ('Boyfriend') gleichzieht. "Nein, nein, nein … Ich finde nicht, dass man ein Shirt am Flughafen tragen muss - besonders, wenn er, wie ich glaube, privat fliegt - dann kann er tragen, was er will", betonte der Hollywoodstar gegenüber 'MTV News' und gab Bieber dann noch den Rat: "Es ist okay, wenn du entscheidest, dass es okay ist. Es ist schließlich dein Shirt." Matthew McConaughey zeigte sich überrascht, dass man sich über die nackte Brust des Kanadiers aufregt: "Ehrlich? Na ja, er macht es wohl immer an Flughäfen."

Seine Kollegin Olivia Wilde (29) hatte Anfang des Jahres noch über Biebers Tendenz, der Welt seinen Oberkörper zu zeigen, per Twitter gespottet und ihm geraten, mal einen Pulli anzuziehen. Der Teeniestar hatte sich damals im kalten London halbnackt präsentiert. Wilde musste sich dann in der 'Tonight Show' von Jay Leno (62) für ihre Bemerkung rechtfertigen: "Wenn ich einen 19-jährigen Bruder hätte und er läuft in London, wo es schneit, ohne Shirt herum, dann würde ich ihm auch sagen, dass er eines anziehen soll", erklärte die Leinwandschönheit, die darauf bestand, es "aus Liebe" gesagt zu haben. Aber ihre Twittermeldung kam bei Tausenden von Bieber-Fans nicht gut an, die sie mit unschönen Kommentaren überhäuften: "Zuerst dachte ich, dass sie gemein waren, aber dann habe ich begriffen, dass es genauso gute Ratschläge waren, wie ich sie ihm gegeben habe", gab sich Wilde sarkastisch.

Das wird Matthew McConaughey nun nicht passieren - er kann sich der Liebe der Bieber-Fans sicher sind, nachdem er ihr Idol in Schutz nahm.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken