Marios Schwab: Spinnweben auf der Haut

Modedesigner Marios Schwab hat die ersten Entwürfe seiner Debüt-Linie für Dessous enthüllt - die Designs sind minimalistisch und kunstvoll zugleich.

Marios Schwab legt Wert auf Lingerie, die dem Körper schmeichelt.

Der Designer enthüllte heute seinen Vorstoß in die Welt der Unterwäsche mit der Präsentation seiner betörenden 'Kallisti'-Kollektion. Die Modelle zeichnen sich durch Minimalismus und klassischen Spitzendetails aus. "Ich habe 'Kallisti' entworfen, nachdem mir klar wurde, dass es eine Marktlücke bei schönem, minimalistischem aber dennoch begehrenswertem Design gibt", erklärte er der Internetseite 'vogue.co.uk' seine Motivation für die Entwürfe. "Die Details sind zeitgemäß mit einer Spur traditioneller Elemente; die komplizierten Techniken, die der Konstruktion jedes einzelnen Stückes zugrunde liegen, werden der Frau gefallen, die ihre Wäsche gern als Teil ihres Outfits zeigt und/oder sie damit kombiniert. Lingerie kann sehr erdrückend sein, darum ist die Wahl des Materials der Schlüssel. Das Design ist einfach, dennoch sehr richtungsweisend."

Auf der Website gewährte Schwab einen Einblick in die Kollektion. Schwarz ist die dominierende Farbe, genauso transparente Stoffe, die wenig Raum für Phantasie lassen. Ein eher verworrenes Design hat das Set 'Spider Web' [Spinnennetz], welches aus kunstvoll verwobenen feinen Linien besteht, die sich um die BH-Cups und entlang des Höschens ziehen. Rot und Gelb kommen auch zum Einsatz und verleihen der verführerischen Kollektion einen Farbtupfer.

Schwabs Entwürfe sind dafür bekannt, der weiblichen Figur sehr zu schmeicheln - dasselbe erhofft er sich von 'Kallisti'. "Das Label 'Marios Schwab' lässt sich vom Körper inspirieren - buchstäblich. Die 'Kallisti'-Dessous-Kollektion ist eine Erweiterung dieser Inspiration und auch der Geschichte der Marke, denn mein Vater war Techniker für Unterwäsche", gab der Sohn einer Griechin und eines Österreichers preis. "Die Ästhetik jedes Entwurfs kann mit Kleidungsstücken kombiniert werden, die sehr eng sind, so dass die Wäsche zu einem Teil des Körpers wird."

Angesichts des Berufs seines Vaters fühlte sich der Schritt in die Dessous-Welt für den in Athen geborenen Kreativen nur natürlich an. "Wenn man zu den Wurzeln von 'Marios Schwab' zurückgeht, hat dieses Projekt es mir ermöglicht, zu meiner kreativen Geschichte und der meines Vaters zurückzukehren und traditionelle, ästhetische Designs zu schaffen", sinnierte Marios Schwab. "Ich habe die Herausforderung sehr genossen, die dieses Projekt in das Geschäft gebracht hat."

Die Kollektion ist vom 28. Januar an über 'asos.com' erhältlich.

Themen

Erfahren Sie mehr: